A 1 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen dem AD Moseltal und der AS Reinsfeld startet in Kürze

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH beginnt nach den Osterfeiertagen mit den Arbeiten zur grundhaften Erneuerung beider Richtungsfahrbahnen im Zuge der A 1 zwischen dem Autobahndreieck (AD) Moseltal und der Anschlussstelle (AS) Reinsfeld. Die Arbeiten sollen voraussichtlich im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein.

A 1 – Grundhafte Fahrbahnerneuerung zwischen dem AD Moseltal und der AS Reinsfeld startet in Kürze Platzhalter

Die Maßnahme ist in drei Bauphasen eingeteilt:

  1. Erneuerung der Straßenentwässerung im Mittelstreifen
  2. Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Saarbrücken
  3. Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Köln

Die erforderliche 2+1-Verkehrsführung zur Ausführung der Arbeiten in Bauphase 1 ist bereits eingerichtet. Dabei stehen den Verkehrsteilnehmern zwei verengt geführte Fahrstreifen in Richtung Saarbrücken und ein verengt geführter Fahrstreifen in Richtung Koblenz zur Verfügung. Die Arbeiten in dieser ersten Bauphase sollen voraussichtlich Ende Juni 2021 abgeschlossen sein. Direkt im Anschluss beginnt die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Saarbrücken. Über den genauen Startzeitpunkt und die damit verbundenen verkehrlichen Beeinträchtigungen informieren wir zeitnah in einer gesonderten Pressemitteilung.

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme wird der komplette Fahrbahnabschnitt auf einer Streckenlänge von ca. sieben Kilometern in Betonbauweise grundsaniert und die gesamte Fahrbahnentwässerung inklusive aller Schutzeinrichtungen erneuert. Weiterhin werden im vorgenannten Bereich alle Brückenbauwerke saniert und die Anschlussstelle Mehring grundhaft erneuert. Die Kosten betragen ca. 26 Millionen Euro und werden vom Bund übernommen.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 2602 924 176
M: +49 162 230 72 21
presse.west(at)autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang