A 1 – Instandsetzung der Illtalbrücke geht witterungsbedingt in die Winterpause

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH konnte die Sanierung der A1 - Illtalbrücke sowie die Erhaltungsarbeiten auf der Strecke zwischen den Anschlussstellen (AS) Eppelborn (141) und Tholey (140) nicht wie geplant zum 31. Oktober 2021 abschließen.

A 1 – Instandsetzung der Illtalbrücke geht witterungsbedingt in die Winterpause Platzhalter

Die Hauptursache der Bauzeitverzögerung liegt darin, dass der Beton auf der Oberseite des 1974 errichteten Bauwerks im Bereich der Fahrbahntafel nicht den technischen Anforderungen der heute einschlägigen Regelwerke genügte. Vor dem Auftragen der Bauwerksabdichtung und dem weiteren Aufbau der Fahrbahn wurde daher eine nicht vorhersehbare Betonsanierung unumgänglich.

Infolgedessen haben sich die nachfolgenden Gewerke zum Aufbau der neuen Fahrbahn in einen Zeitraum verschoben, in dem witterungsbedingt verschiedene Arbeiten nicht mehr ausgeführt werden können. Insbesondere das Auftragen der Ausgleichsmasse zur Erreichung der Soll-Höhen und die Abdichtungsarbeiten sind bei Frost und/oder Feuchtigkeit der Betonoberflächen nicht fachgerecht und nachhaltig möglich.

Daher wird die Baustelle bis zum Ausklang des Winters ruhen.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH wird die noch ausstehenden Arbeiten einschließlich Asphaltieren des Bauwerks, Montage der Schutzplanken und Geländer sowie das Markieren der Fahrbahn danach vorantreiben, um die Baumaßnahme noch im Frühjahr abzuschließen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Kosok

Technischer Regierungsdirektor

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 6821 100 888
presse.west(at)autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang