A 1 – Vollsperrung in Richtung Saarbrücken zwischen Quierschied und Riegelsberg an einem Wochenende

In der Zeit von Freitag, den 5. November 2021, bis Montagmorgen, den 8. November 2021, wird die Niederlassung West der Autobahn GmbH bei der Instandsetzung der A 1 - Richtungsfahrbahn Saarbrücken zwischen Quierschied und Riegelsberg einen neuen Bauabschnitt ausführen.

A 1 – Vollsperrung in Richtung Saarbrücken zwischen Quierschied und Riegelsberg an einem Wochenende Platzhalter

In diesem Bauabschnitt muss die Richtungsfahrbahn Saarbrücken zwischen den Anschlussstellen Quierschied (144) und AS Riegelsberg (146) voll gesperrt werden. Die Auffahrten der AS Quierschied und der AS Holz in FR Saarbrücken stehen dann auch nicht zur Verfügung.

Der Verkehr in Richtung Saarbrücken wird an der Anschlussstelle Quierschied (144) von der Autobahn abgeleitet und auf der L 128 (Bedarfsumleitung U 92) zur A 1 - AS Riegelsberg geführt.

Mit Rücksicht auf die Belastung der Strecke insbesondere im Berufsverkehr werden die Arbeiten an einem Wochenende ausgeführt. Die Sperrung wird nach Abklingen des Berufsverkehrs am Freitagnachmittag erst gegen 17 Uhr aktiviert und am Montagmorgen, 5 Uhr, vor dem einsetzenden Berufsverkehr aufgehoben.

Ab diesem Zeitpunkt erreicht der Verkehr aus Richtung Trier Saarbrücken wieder wie derzeit eingerichtet bei einstreifiger Verkehrsführung auf der Autobahn-Richtungsfahrbahn Trier.

Die Niederlassung West kann am Wochenende der Vollsperrung Verkehrsstörungen nicht ausschließen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Die Instandsetzung der Richtungsfahrbahn Saarbrücken wird voraussichtlich Mitte November fertiggestellt sein. In diese Baumaßnahme investiert die Autobahn GmbH des Bundes ca. 1,4 Mio. Euro.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer nach wie vor um umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und auf der Umleitungsstrecke sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mandy Burlaga

Leitung Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 2602 924 176
M: +49 162 230 72 21
presse.west(at)autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang