A 26 Ost - Hafenpassage: Sondierungsbohrungen auf der Hohen-Schaar-Straße für den geplanten Neubau der A 26 ab dem 11.1.2021, 10:00 Uhr bis zum 15.1.2021, 18:00 Uhr

Die DEGES führt - beginnend am 11.1.2021, 10:00 Uhr nach der Rushhour bis zum 15.1.2021, 18:00 Uhr - Sondierungsbohrungen für den geplanten Neubau der A 26 zwischen der A 7 und der A 1 durch. Die Arbeiten werden auf der Hohe-Schaar-Straße südlich der Kreuzung Hohe-Schaar-Straße/ Kattwykdamm und westlich des Knotens Hohe-Schaar-Straße/ Buschwerder Hauptdeich als Wanderbaustelle durchgeführt.

 Platzhalter

Tagsüber finden die Arbeiten zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr statt. Die Arbeiten starten am Montag, den 11.1. eine Stunde später, um 10:00 Uhr, um die Hafenverkehre am Wochenstart möglichst wenig zu beeinträchtigen. Der Verkehr wird an der Arbeitsstätte vorbeigeführt.

Die Sondierungsbohrungen geben Aufschluss über die Bodenverhältnisse im geplanten Bereich der neuen Trasse der A 26 im Hamburger Hafengebiet. Mit den Erkenntnissen der Sondierungen kann die weiterführende Planung konkretisiert werden.

Hintergrund:
Die Verlängerung der A 26 von Stade in Richtung Osten dient dem Netzlückenschluss zwischen der A 7 im Westen und der A 1 im Osten. Die neue Autobahn soll als leistungsfähige West-Ost-Straßenverbindung hergestellt werden und weiträumige Hafenverkehre bündeln. Neben der überregionalen Funktion im Autobahnnetz soll die A 26 zudem die Erreichbarkeit des Hamburger Hafens verbessern und innerstädtische Quartiere von Verkehr und damit Lärm- und Schadstoffemissionen entlasten. Dies gilt insbesondere für die unfallträchtige und stark überlastete B 73. Der bei weitem überwiegende Teil der Trasse der Hafenpassage wird durch das Hafengebiet geführt. Die angrenzenden Wohngebiete Kirchdorf und Stillhorn, an denen die Trasse im östlichen Teil der Hafenpassage vorbeiführen wird, werden durch umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen wie den 1,5 Kilometer langen Lärmschutztunnel, ein 950 m langes Galeriebauwerk an der A 1 sowie weitere Lärmschutzwände geschützt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Christian Merl
Kommunikation Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord
Kommunikation und Projektkoordination
DEGES
Projekte P3
Mobil: 0162 – 2473840
Telefon: 040 182104114
presse.nord[at]autobahn[dot]de
merl[at]deges[dot]de

www.deges.de
www.autobahn.de
AdB_Nord

Zurück an den Seitenanfang