Sie sehen die Inhalte der Region Nord

Ideen und Neuigkeiten

Lünburger Deckel

Ergebnisse Ideen-Werkstatt

Etwa 50 Teilnehmende aus direkten Anlieger:innen, Anwohner:innen des Stadtteils und Bürger:innen kamen bei der Ideen-Werkstatt des Gestaltungsdialogs zum Lünebuger Deckel zusammen, um gemeinsam ihre Wünsche und Ideen für die Deckelgestaltung zu entwickeln. Als Grundlage dienten vorab eingereichte Gestaltungsentwürfe, die Raum zum Weiterdenken gaben, aber auch völlig neue Ideen wie eine Boule-Bahn auf dem Deckel kristallisierten sich heraus. 

Hier finden Sie die sechs vorläufigen Ergebnisentwürfe aus den Gruppenarbeiten der Ideen-Werkstatt.



Die herausgearbeiteten Punkte im Überblick:

1) Boulebahn 
2) Aktivitäten im Norden des Deckels
3) Ruhigere Bereiche im Süden
4) Viel Grün / Bepflanzung zu den Privatgrundstücken
5) Nachhaltigkeit - z.B. Solarpark
6) Zuwegung für Betriebsdienst aus dem Norden
7) Wegeverbindung zwischen West- und Ostteil
8) Begegnungsort mit „Treffpunkt“
 


Zusammenfassung Ideen-Werkstatt

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ - in diesem Sinne haben wir die Ideen-Werkstatt von einem Graphic Recorder begleiten lassen, der die Veranstaltung grafisch festgehalten hat. Dabei hat er ein visuelles Verlaufsprotokoll angefertigt ohne aktiv in den Prozess einzugreifen. So bekommen Sie, auch wenn Sie nicht bei der Veranstaltung dabei waren, eine Stimmung sowie einen ersten Eindruck von unserer Ideen-Werkstatt vermittelt.



Ideensammlung

In unserer Galerie finden Sie eine Auswahl an vorab eingereichten Ideen.



Wie geht es nun weiter?

Gemeinsam mit dem Landschaftsarchitekturbüro Bunk & Münch Landschaftsarchitekten wird die Autobahn GmbH die Ideen, die sowohl schriftlich per Mail oder Blanko-Plan eingereicht oder bei der Ideen-Werkstatt entwickelt worden sind, aufnehmen und bis zum Ende des Jahres in zwei professionelle Entwürfe fließen lassen. Diese werden wir hier präsentieren und zu einer weiteren Abstimmung an die Bürger:innen geben. 


Alles rund um den Lüneburger Deckel

Ein Stadtteil voller Ideen

Endlich war es soweit: nach monatelanger Vorbereitung wurde am Wochenende die 2. Phase des Gestaltungsdialogs eingeläutet. Im Lüneburger Stadtteil Moorfeld konnten Anwohnerinnen und Anwohner ihre Ideen zum Lüneburger Lärmschutzdeckel einbringen, gemeinsam diskutieren und ergebnisoffen entwickeln.

Wir brauchen die A 39

Um sich über den Stand der Planungen rund um den Lückenschluss der A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg ein Bild zu machen, trafen sich die Bürgerinitiative "PRO A 39 e.V." mit Gesa Schütte, Dirk Meyer, Veronika Boge und Christian Merl in der Außenstelle Lüneburg. Besprochen wurden die einzelnen Projektstände der Bauabschnitte und die jeweiligen planerischen Herausforderungen.


Zurück an den Seitenanfang