A 5 / A 67 – Sperrungen im Darmstädter Kreuz am Wochenende

Die A 5 / A 67 muss vom 20. August, 20 Uhr bis 21. August, 12 Uhr in Fahrtrichtung (FR) Mannheim und vom 21. August, 6 Uhr bis 22. August, 14 Uhr in FR Frankfurt im Darmstädter Kreuz, Bereich Südrampe voll gesperrt werden.

A 5 / A 67 – Sperrungen im Darmstädter Kreuz am Wochenende Platzhalter

Grund dafür ist der Längsverschub der neuen Stahlbrückenträger der Südrampe über die bestehende Fahrbahn der A 67 von der westlichen Widerlagerseite zum östlichen Widerlager. Ebenfalls in den Sperrungen erfolgt die Herstellung eines kombinierten Arbeits- und Schutzgerüstes unterhalb der Träger über der Fahrbahn. Dazu müssen die Richtungsfahrbahnen der A 67 wechselseitig mit geringer Überlappung gesperrt werden.

Im Zeitraum der Arbeiten stehen folgende Umleitungsstrecken zur Verfügung:

Umleitung für Vollsperrung A 67 FR Mannheim:

· im Darmstädter Kreuz auf die parallellaufende A 5

· ab der Anschlussstelle (AS) Langen / Mörfelden über die B 486 bis zur AS Rüsselsheim-Ost auf die A 67 zum Darmstädter Kreuz

· großräumig ab dem Frankfurter Kreuz auf die A 3 in Richtung Köln, dann über das Mönchhof-Dreieck auf die A 67 zum Darmstädter Kreuz

Die A 5 bleibt durchgängig befahrbar.

Umleitung für Vollsperrung A 67 FR Frankfurt:

· ab der AS Pfungstadt über die B 426 bis zur AS DA-Eberstadt auf die A 5 zum Darmstädter Kreuz

· ab der AS Lorsch über die B 47 bis zur AS Bensheim auf die A 5 zum Darmstädter Kreuz

· großräumig ab dem Viernheimer Kreuz auf die A 659 in Richtung Weinheim, dann über das Weinheimer Kreuz auf die A 5 zum Darmstädter Kreuz

Die A 5 bleibt durchgängig befahrbar.

 

Vom 3. September bis 5. September ist darüber hinaus mit folgenden Verkehrseinschränkungen zu rechnen:

· 3. September, 20 Uhr bis 4. September, 10 Uhr Sperrung in FR Frankfurt

· 4. September, 20 Uhr bis 5. September, 10 Uhr Sperrung in FR Mannheim

Grund dafür sind Verlege- und Montagearbeiten der Betonfertigteilplatten für die neue Fahrbahntafel auf das Stahlträgerrost des Überbaus. In der Folgezeit erfolgt dann die weitere Herstellung des Überbaus auf der Stahlverbundkonstruktion. Diese Arbeiten können über dem laufenden Verkehr ausgeführt werden.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 61 51 33 06 3605
presse.west(at)autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang