A 5 – Grundhafte Erneuerung der Fahrbahn zwischen Friedberg und Ober-Mörlen

Vollsperrung Wirtschaftswege Borngasse sowie Gemeindestraße Nauheimer Straße und Aufbau der baustellenbedingten Verkehrsführung auf der A 5

 Platzhalter

Am Montag (01.03.) beginnt die Niederlassung West der Autobahn GmbH mit den vorbereitenden Maßnahmen der grundhaften Sanierung der A 5 zwischen Friedberg und Ober Mörlen. Die umfangreiche Baumaßnahme wird voraussichtlich im August 2021 abgeschlossen sein.

Hierzu werden zunächst die zwei Wirtschaftswege Borngasse sowie Gemeindestraße Nauheimer Straße, die die A 5 bei Ober Mörlen unterqueren, vollgesperrt und gleichzeitig verstärkt. Die Vollsperrungen dauern voraussichtlich bis Ende März 2021 an. Für den motorisierten Verkehr bleibt die Sperrung bis Mitte August 2021 bestehen. Die Umleitung erfolgt über die B 275 und die B 3. Da diebeiden Bauwerke Nauheimer Straße und Borngasse für die anstehenden Belastungen nicht ausgelegt sind, werden diese mit Stahlkonstruktionen verstärkt. Nach Abschluss der Maßnahme auf der A 5 werden auch die Notunterstützungen voraussichtlich Anfang August 2021 wieder abgebaut. Dies geschieht erneut unter Vollsperrung.

Parallel dazu starten die Arbeiten zur Einrichtung einer neuen Verkehrsführung für die Dauer der anstehenden Bauarbeiten auf der A 5. Hierzu wird eine 5+1 Verkehrsführung eingerichtet, das heißt die Bauwerke in Fahrtrichtung Frankfurt müssen statt drei nun fünf Fahrspuren aufnehmen und es ist mit LKW-Verkehr auch auf der Fahrspur neben dem Mittelstreifen zu rechnen. Diese Maßnahme beginnt ebenfalls am 01.03. und dauert voraussichtlich bis Ende März 2021 an.

Der geplante Bauablauf sieht demnach wie folgt aus:
01.03. bis Ende März: Aufbau der Verkehrssicherung auf der A 5
Anfang April bis Ende Juli: Grundhafte Erneuerung des 2. und 3. Fahrstreifens in Fahrtrichtung Kassel
Ende Juli bis Mitte August 2021: Abbau der Verkehrssicherung auf der A 5

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen.

Über den weiteren Bauablauf informiert die Niederlassung West der Autobahn GmbH in separaten Pressemitteilungen.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 61 51 33 06 3605
presse.west(at)autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang