A 5: Sanierung zwischen AS Ladenburg und Kreuz Weinheim

Am 21. Juni 2022 beginnt auf der A 5 zwischen der Anschlussstelle Ladenburg und dem Autobahnkreuz Weinheim die Sanierung der Fahrbahn nach Frankfurt

A 5: Sanierung zwischen AS Ladenburg und Kreuz Weinheim Platzhalter

17.6.2022

Erneuerung der Fahrbahn in Richtung Frankfurt

A 5: Sanierung zwischen AS Ladenburg und Kreuz Weinheim

Am 21. Juni 2022 beginnt auf der A 5 zwischen der Anschlussstelle Ladenburg und dem Autobahnkreuz Weinheim die Sanierung der Fahrbahn nach Frankfurt.

Die Baumaßnahme umfasst einen rund 6,5 km langen Streckenabschnitt und folgt auf die 2021 durchgeführte Sanierung der Fahrbahn nach Heidelberg. Im Zuge der Arbeiten sollen auch der Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen sowie die Rampen der Anschlussstelle Hirschberg (Ost) erneuert werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Oktober 2022 abgeschlossen.

Vorphase: Arbeiten im Mittelstreifen

Bevor die Arbeiten auf der Fahrbahn in Richtung Frankfurt beginnen können, muss der dortige Verkehr auf die Fahrbahn nach Heidelberg umgelegt werden. Die dafür benötigten Mittelstreifenüberfahrten wurden bereits im Zuge der Arbeiten im Vorjahr hergestellt und werden nun geöffnet. Die Einrichtung der Verkehrsführung für diese vorbereitenden Arbeiten im Mittelstreifen beginnt am 21. Juni gegen 21:00 Uhr. Dabei wird der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen nach außen gelegt (rechter Fahrstreifen und Standstreifen) und so am Baufeld vorbeigeführt.

Hauptphase: Fahrbahnsanierung

Voraussichtlich am 8. Juli 2022 beginnt der Umbau der Verkehrsführung für die Hauptphase. Dabei wird der Verkehr über die Mittelstreifenüberfahrten komplett auf die Richtungsfahrbahn Heidelberg umgelegt. Dort stehen dann je Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen verengt zur Verfügung. Anschließend beginnt die Sanierung der Fahrbahn nach Frankfurt. Die Anschlussstelle Hirschberg (Ost) muss bis zum Abschluss der Arbeiten gesperrt werden. Über den Beginn der Sperrung und die empfohlenen Umleitungen wird die Autobahn GmbH gesondert informieren.

Die Fahrbahn nach Frankfurt wird grundhaft erneuert, die Ausführung erfolgt in Betonbauweise. Mit der Sanierung wird die Sicherheit auf der Strecke verbessert; diesem Ziel dient auch die Installation neuer Schutzplanken aus Stahl am rechten Fahrbahnrand. Neben der Sanierung der Fahrbahn im Bereich der Anschlussstelle Hirschberg (Ost) umfasst das Projekt auch die Sanierung der Zu- und Abfahrt des Parkplatzes Wachenburg sowie mehrerer Unterführungen auf der Strecke.

Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung für das Projekt liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Pressekontakt:

Pressesprecherin Petra Hentschel, Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang