A 6, Spätere Verkehrsumlegung an der Talbrücke Unterrieden als geplant

Die geplante Freigabe der Richtungsfahrbahn Nürnberg an der Talbrücke Unterrieden verzögert sich auf Mitte 2022

A 6, Spätere Verkehrsumlegung an der Talbrücke Unterrieden als geplant Platzhalter

Nr. 86/21

Wie ursprünglich publiziert, sollte die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der Talbrücke Unterrieden und damit die Freigabe der Richtungsfahrbahn Nürnberg für den Verkehr Ende 2021 stattfinden.

Auf Grund der anspruchsvollen Bodenbeschaffenheiten im Bereich von Unterrieden waren zusätzliche Arbeitsleistungen am Hang erforderlich, um die Arbeiten in diesem Bereich ordnungsgemäß durchführen zu können. Dadurch kam es zu Verzögerungen im geplanten Bauablauf.

Deswegen wird sich der oben genannte Zwischentermin voraussichtlich auf Mitte 2022 schieben.

Trotz dieser Verzögerung wird die Brücke rechtzeitig fertig. Mit einem Forschungsprojekt hat die ausführende Firma den Ablauf des zweiten Bauabschnittes umgestellt, um den geplanten Fertigstellungstermin einhalten zu können.

In beiden Fahrtrichtungen stehen weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmer weiterhin um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Weitere Pressemitteilungen und aktuelle Informationen zu den Baustellen und Projekten der Niederlassung Nordbayern finden Sie unter:
www.autobahn.de/nordbayern und unter www.bayerninfo.de

Zurück an den Seitenanfang