A 60 / A 63 – AK Mainz-Süd, Asphaltreparaturen zwischen AS Mz-Lerchenberg und Mz-Hechtsheim

Außerplanmäßige Wartungsarbeiten an der Behelfsbrücke im Autobahnkreuz Mainz Süd (A 60 / A 63) machen eine kurzzeitige Sperrung der Behelfsbrücke in Fahrtrichtung Bingen erforderlich.

 Platzhalter

Der vorgesehene Zeitraum: März bis Dezember 2021. Die veranschlagten Baukosten betragen rund 6,2 Millionen €.

Für die Durchführung der Arbeiten werden sukzessive Verkehrssicherungen und teils Vollsperrungen von Straßen erforderlich. Zunächst wird ab dem 29.3.2021 die Kreisstraße K9 zwischen Bingen Büdesheim und Ockenheim für etwa drei Monate voll gesperrt. Umleitungen sind dann ausgeschildert. Der Verkehr wird südlich über die L414 und nördlich über die Gaulsheimer Straße und L419 umgeleitet.

Im Sommer diesen Jahres wird ein Wirtschaftsweg für eine Woche und anschließend die Landesstraße L414 zwischen Bingen Büdesheim und Dromersheim für etwa fünf Monate voll gesperrt. Zeitlich parallel wird der Überflieger der A61/A60 des Autobahndreiecks Nahetal von Koblenz Richtung Mainz auf einer Länge von einem Kilometer grunderneuert. In diesem Abschnitt werden zwei weitere Bauwerke instandgesetzt. Die Verkehrsführung erfolgt halbseitig. Die Deckenerneuerung im Zufahrtsbereich von der A61 zum Überflieger erfordert eine Vollsperrung des Überfliegers an einem Wochenende im Sommer.

Im Rahmen der altersbedingten Instandsetzung werden an den Brücken die Brückenabdichtung, Übergangskonstruktionen, Brückenkappen, Schutzeinrichtung und Geländer erneuert. Das Bauwerk im Kreuzungsbereich der L414/A60 wird um rund einen Meter verbreitert, um in Zukunft einen separaten Radweg führen zu können.

Die Abstimmung der Umleitungen erfolgte im Vorfeld mit den Beteiligten (Träger öffentlicher Belange). Zu gegebener Zeit werden die Verkehrsteilnehmer über den jeweiligen Beginn der Vollsperrung und der Umleitung informiert.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stefan Hodes

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 611 765 44 46
presse.west(at)autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang