A 61: Streckenabschnitt zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Schifferstadt wird freigegeben

Die Sanierung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Koblenz auf der A 61 zwischen dem Kreuz Speyer und der Anschlussstelle Schifferstadt steht kurz vor dem Abschluss. Am Sonntag, 19.12.2021, soll der erneuerte Streckenabschnitt wieder für den Verkehr freigegeben werden

A 61: Streckenabschnitt zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Schifferstadt wird freigegeben Platzhalter

17.12.2021

Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Koblenz vor dem Abschluss

A 61: Sanierter Streckenabschnitt zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Schifferstadt wird freigegeben

Die Sanierung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Koblenz auf der A 61 zwischen dem Kreuz Speyer und der Anschlussstelle Schifferstadt steht kurz vor dem Abschluss. Am Sonntag, 19.12.2021, soll der erneuerte Streckenabschnitt wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die für die Dauer der Bauarbeiten eingerichtete Sperrung an der Anschlussstelle Schifferstadt (Auffahrt in Richtung Speyer) wird aufgehoben. Damit werden die seit September 2021 laufenden Bauarbeiten plangemäß noch in diesem Jahr abgeschlossen.

Derzeit wird der Verkehr noch auf jeder Richtungsfahrbahn über zwei verengte Fahrstreifen geleitet. Vor der Freigabe des Streckenabschnitts muss diese baustellenbedingte Verkehrsführung zurückgebaut werden. Die Rückbauarbeiten finden voraussichtlich in der verkehrsarmen Zeit zwischen Freitagabend, 17.12.2021, und Samstag, 18.12.2021, statt, um damit verbundene Einschränkungen für den Verkehr möglichst gering zu halten. Ab dem 19.12.2021 stehen dann beide Fahrbahnen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Im Rahmen des Sanierungsprojekts auf der A 61 wurde die alte, am Ende ihrer Nutzungsdauer angelangte Asphaltfahrbahn auf einer Länge von 7,5 km erneuert. Zur Erhöhung der Sicherheit wurden neue Fahrzeugrückhaltesysteme installiert. Zudem erfolgte eine Erneuerung der Asphaltdecke auf acht Bauwerken entlang der Strecke (Unter- und Überführungen) sowie auf dem Autobahnparkplatz „Nachtweide“. Planung, Bauoberleitung und Bauüberwachung für das Projekt liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest verantwortet Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung von rund 1.050 Autobahnkilometern in Baden-Württemberg, in Teilen von Hessen und von Rheinland-Pfalz. Dabei hat sie die Themen Innovation und Nachhaltigkeit besonders im Blick. Das betrifft z.B. die Optimierung von Bauprozessen, intelligente Verkehrssteuerung und die Verringerung von Belastungen für Mensch und Natur.

Der Sitz der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim, hinzu kommen fünf Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Karlsruhe, Freiburg, Heilbronn und Heidelberg, eine Verkehrs- und Tunnelleitzentrale, ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit sowie 15 Autobahnmeistereien. Insgesamt gehören rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Team der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Pressekontakt

Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Pressesprecherin: Petra Hentschel

Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang