A61 zwischen Kreuz Speyer und Anschlussstelle Hockenheim Bauwerksuntersuchung auf der Rheinbrücke Speyer / Arbeiten erfordern nächtliche Vollsperrung

- nächtliche Vollsperrung der Rheinbrücke am 19./20.11.2022, 22 bis 5 Uhr
- ab Kreuz Speyer bis Anschlussstelle Hockenheim (beide Richtungen)
- bis Ende Nov. 2022 verengte Fahrstreifen und Begrenzung auf 80 km/h

Die Rheinbrücke Speyer im Zuge der A61 wird seit Ende August 2022 einer Untersuchung unterzogen. Für den Einsatz von Brückenuntersichtgeräten ist noch bis Ende November 2022 auf jeder Richtungsfahrbahn der Standstreifen gesperrt, die beiden Fahrstreifen sind verengt. In der Nacht vom 19./20. November 2022 (ca. 22 bis 5 Uhr) muss die Brücke komplett gesperrt werden, um das für die Erhebung von Dauermessdaten installierte System mit einer Referenzbelastung zu kalibrieren. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Verkehrsteilnehmer, die auf der A61 in Richtung Hockenheim unterwegs sind, folgen ab dem Kreuz Speyer der Umleitung U34 auf die B9 bis zur Ausfahrt in Richtung Heidelberg, wechseln dort auf die B39 und fahren nach Querung des Rheins weiter auf die L722 bis zur Anschlussstelle Hockenheim (ab dort ist die A61 wieder befahrbar). Wer in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs ist, folgt ab der Anschlussstelle Hockenheim der U73, die in entgegengesetzter Richtung über die L722 auf die B39 und dann weiter auf die B9 bis zum Kreuz Speyer führt.

Zusatzinformation zur Bauwerksuntersuchung
Im Rahmen der Untersuchung erfolgt noch bis Ende November 2022 eine Prüfung ausgewählter Stellen an der Unterseite der Rheinbrücke. Mit der Dauermessung sollen zudem detaillierte Daten zu einzelnen Bauteilen gewonnen werden. Diese werden über den Zeitraum von einem Jahr erhoben und anschließend ausgewertet. Ziel der Untersuchung ist es, eine sichere Planungsgrundlage für künftige Sanierungsmaßnahmen zu gewinnen. Planung und Bauoberleitung für das Projekt liegen bei der Außenstelle Heidelberg der Autobahn GmbH Südwest.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Die rund 1.000 MitarbeiterInnen der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer.
Mehr Infos unter: www.autobahn.de/suedwest
Kontakt: Petra Hentschel, Pressesprecherin, presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang