Update: A 620 – Verkehrs- und sicherheitstechnische Optimierung des Kreisverkehrs St. Arnual geht in die Endphase

Die mit Medien- und Verkehrsinformationen vom 9. August und 29. September 2021 gemeldete Optimierung des Kreisverkehrs an der A 620-Anschlussstelle St. Arnual (19) geht in die Endphase.

Update: A 620 – Verkehrs- und sicherheitstechnische Optimierung des Kreisverkehrs St. Arnual geht in die Endphase Platzhalter

Termingerecht werden alle Tiefbauarbeiten im Laufe der 44. Kalenderwoche abgeschlossen. Sie umfassten insbesondere die Fahrbahnerneuerung einschließlich Aufbau von Fahrbahnteilern und Markierung, die Fundamente für Groß- und Kleinbeschilderungen, die Verlegung aller Kabel zur Stromversorgung für die Signalanlagen einschließlich Installation der Steuergeräte.

Am Wochenende 5. bis 7. November kann daher ein Teil der Sperrung im Kreisverkehrsplatz aufgehoben werden. Voraussichtlich ab Samstag stehen dem Verkehr an der Anschlussstelle St. Arnual die Zu- und Abfahrten an beiden Richtungsfahrbahnen wieder zur Verfügung. Das Industriegebiet Ost ist dann aus Richtung Mannheim wieder erreichbar. Die Zufahrt vom Industriegebiet Ost zur A 620 in Richtung Saarlouis ist ebenfalls verfügbar. An der Richtungsfahrbahn Mannheim sind weiterhin die Ausfahrt in Richtung St. Arnual und die Zufahrt in Richtung Mannheim möglich.

Leider gibt es bei der Herstellung und Anlieferung der Großbeschilderung Probleme, die einer vollständigen Öffnung des Kreisverkehrsplatzes entgegenstehen. Ohne wegweisende, auf die richtige Fahrspur führende Beschilderung kann die neue Markierung der Kreisrundfahrt irritierend wirken und eben jene gefährlichen Spurwechsel bewirken, die Auslöser für die verkehrs- und sicherheitstechnische Baumaßnahme waren. Daher soll die Kreisrundfahrt bis zur Vervollständigung der Beschilderung und Signalisierung für den Verkehr geschlossen bleiben. Aus Richtung Mannheim ist St. Arnual folglich nach wie vor über den Kreisverkehr an der Bismarckbrücke zu erreichen. Aus Richtung Saarlouis führt der Weg ins Gewerbegebiet Ost über die AS Fechingen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Rettungsdienste und Feuerwehrfahrzeuge. Ihnen wird die Kreisrundfahrt ermöglicht.

Der städtische Verkehr zwischen St. Arnual, Gewerbegebiet Ost und Innenstadt wird weiterhin über die Brebacher Landstraße und die B 51 geführt.

Die Installation der Schildertafeln wird nicht mehr zu einschneidenden Verkehrsstörungen führen. Sie wird in den verkehrsarmen Abend- und Nachtstunden mit kurzzeitigen Teilsperrungen der Fahrbahn ausgeführt. Voraussichtlich Mitte Dezember wird der Kreisverkehrsplatz dem Verkehr wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer nach wie vor um umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und auf den Umleitungsstrecken sowie um Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Kosok
Technischer Regierungsdirektor

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 6821 100 888
presse.west(at)autobahn[dot]de
Zurück an den Seitenanfang