A 656 Bauarbeiten erfordern Sperrung der Neckarhauser Straße: Lärmschutzwand auf Autobahnbrücke wird geschlossen

Auf der A 656 östlich der neuen Brücke beim Bahnhof Neu-Edingen/Friedrichsfeld wird derzeit die Fahrbahn in Fahrtrichtung Heidelberg saniert.

A 656 Bauarbeiten erfordern Sperrung der Neckarhauser Straße: Lärmschutzwand auf Autobahnbrücke wird geschlossen Platzhalter

Parallel zur Fahrbahndeckenerneuerung soll nun wie angekündigt die Lärmschutzwand auf der Autobahnbrücke über die Neckarhauser Straße geschlossen werden. Dafür muss die Straße in der Gemeinde Edingen-Neckarhausen ab dem 12.07.2021 beiderseits der Autobahn für einen Zeitraum von voraussichtlich sechs Wochen gesperrt werden. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

Die Sperrung der Neckarhauser Straße beginnt am 12.7.2021 um 7:00 Uhr. Die Umleitung erfolgt von Süden kommend über die Schwabenstraße, die Friedrichsfelder Straße (L 597) und die Seckenheimer Straße / Mannheimer Straße (L 637) bzw. von Norden kommend in entgegengesetzter Richtung.

Die Schließung der Lärmschutzwand auf der Autobahnbrücke ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Lärmsituation für das an die A 656 angrenzende Wohngebiet. Der Lärmschutz ist im Planfeststellungsbeschluss vom Juli 2015 geregelt, der den Weg für die umfangreichen Baumaßnahmen auf der A 656 zwischen Mannheim-Friedrichsfeld und Edingen-Neckarhausen freigemacht hatte. Diese hatten 2016 mit dem Ersatzneubau der Autobahnbrücke über die Gleisanlagen beim Bahnhof Neu-Edingen/Friedrichsfeld (bis 2020) und einer kleineren Brücke über die Mannheimer Schwabenstraße begonnen. In diesem Zuge waren auch bestehende Lärmschutzwände erhöht oder verlängert worden. Dabei konnte die Lärmschutzwand auf der Brücke über die Neckarhauser Straße bauwerksbedingt zunächst nicht geschlossen werden – dies wird nun mithilfe einer die Brücke verstärkenden Rahmenkonstruktion nachgeholt.

Mit der Erneuerung der Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Heidelberg werden die mehrjährigen Baumaßnahmen auf der A 656 zwischen Mannheim-Friedrichsfeld und Edingen-Neckarhausen voraussichtlich Anfang Septemer 2021 abgeschlossen.

Die Sanierung der A 656 ist das erste von Ausschreibung bis Bauoberleitung und Bauüberwachung betreute größere Projekt der Heidelberger Außenstelle der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest.

Zusatzinformationen

Seit dem 01.01.21 ist die Autobahn GmbH des Bundes verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb, Erhaltung, Finanzierung und vermögensmäßige Verwaltung der Autobahnen in Deutschland. Mit 13.000 Kilometern Autobahn und zukünftig bis zu 13.000 Beschäftigten an über 280 Standorten ist die Autobahn GmbH des Bundes eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland.

Die Zentrale der Autobahn GmbH des Bundes hat ihren Sitz in Berlin. Eine von insgesamt zehn regionalen Niederlassungen der Autobahn GmbH – die Niederlassung Südwest – befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim. Zu ihr gehören Außenstellen in Stuttgart-Vaihingen, Freiburg, Karlsruhe, Heidelberg und Heilbronn sowie 15 Autobahnmeistereien, eine Verkehrsrechnerzentrale mit Tunnelleitzentrale sowie ein Fachcenter für Informationstechnik und -sicherheit (FIT).

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest mit rund 1000 Beschäftigten ist verantwortlich für ca. 1050 Kilometer Autobahnen in Baden-Württemberg sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Außenstelle Heidelberg ist verantwortlich für 200 km Autobahnstrecke und über 800 Ingenieurbauwerke in der Metropolregion Rhein-Neckar, davon mehr als 450 Brücken.

Pressekontakt:
Autobahn GmbH Niederlassung Südwest
Pressesprecherin: Petra Hentschel
Mail: presse.suedwest[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang