A7 – K 30 Ankündigung 55-Stunden – Vollsperrung Freitag, den 28.04., 22:00 Uhr bis Montag, den 01.05.23, 5:00 Uhr

zwischen den Anschlussstellen HH-Volkspark (27) und HH-Heimfeld (32) ▪ Umbau der Verkehrsführung nach Bauwerksfertigstellung ▪
Aufschalten der neuen Software für den Verkehrsrechner Elbtunnel ▪ Keine Durchfahrt für GST möglich ▪ Sperrung der Anschlussstellen bereits ab Freitag, 21:00 Uhr

A7 – K 30 Ankündigung 55-Stunden – Vollsperrung Freitag, den 28.04., 22:00 Uhr bis Montag, den 01.05.23, 5:00 Uhr Platzhalter

Im Februar 2022 hat die DEGES, im Auftrag der Autobahn GmbH für die Planung und Baudurchführung verantwortlich, das neue westliche Dammbauwerk in Betrieb genommen. Nun steht auch die Fertigstellung des östlichen Dammbauwerks der K30 kurz vor der Finalisierung.

In den nächsten Wochen haben die Verantwortlichen noch einiges umzusetzen. Nach Abschluss der noch anstehenden Arbeiten muss für die Inbetriebnahme des gesamten neuen Bauwerks eine Vollsperrung erfolgen, da die komplette Verkehrsführung umgebaut werden muss.

Zudem erfolgt die Aufschaltung einer neuen Software für den Verkehrsrechner im Elbtunnel.

Vollsperrung der A7 für 55 Stunden aktuell geplant zwischen den Anschlussstellen HH-Volkspark (27) und HH-Heimfeld (32)

ab Freitag, den 28.4., 22:00 Uhr bis Montag, den 01.05.23, 5:00 Uhr°!

Die Anschlussstellen werden bereits ab 21:00 Uhr gesperrt!

Großraum- und Schwerlasttransporte müssen die A7 weiträumig umfahren, da eine Durchfahrt in beiden Fahrtrichtungen nicht möglich ist!

Grundsätzlich wird dem überregionalen Verkehr die großräumige Umleitung über die A1, A21 und B205 ab dem AK HH-Maschen / Horster Dreieck Richtung Norden und ab der AS Neumünster Richtung Süden zur Verfügung stehen.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Nord und die DEGES werden in den nächsten Monaten mit weiteren Pressemeldungen kontinuierlich über weitere Details der Vollsperrung informieren, sodass die Nutzer deutschlandweit und auch jene im benachbarten Ausland über die geplante Vollsperrung erinnert werden.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Karina Fischer
Projekt- und Verkehrskoordination, Kommunikation
Großprojekte

Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord

Karina.Fischer[at]autobahn[dot]de
Mobil: 0152 548 179 42
Telefon: +49 40 2351 338 143

www.autobahn.de
Twitter Autobahn_nord

 

Zurück an den Seitenanfang