A 8 wird zum Open-Air-Kino

Aufgrund von Brückenabrissarbeiten muss die Autobahn am 4. September 2021 bei Pforzheim gesperrt werden. In dieser Zeit wird dort, wo sonst Autos und LKWs rollen, im Pop-Up Open-Air Kino das Roadmovie „25 km/h“ gezeigt

NL_SW_Kino.jpg

Erstmalig in Deutschland: A 8 wird zum Open-Air-Kino

Kino auf der Autobahn - Termin: Samstag, 4. September 

Mit einem einzigartigen Event startet die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest eines der größten Ausbauprojekte der A 8, die Enztalquerung bei Pforzheim. Aufgrund von Brückenabrissarbeiten muss die Autobahn am 4. September 2021 bei Pforzheim gesperrt werden. In dieser Zeit wird dort, wo sonst Autos und LKWs rollen, im Pop-Up Open-Air Kino das Roadmovie „25 km/h“ gezeigt. Vorab präsentiert die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest in Interviews und mit einem Kurzfilm die kommenden Bauschritte der Enztalquerung.

„Der Ausbau und die Modernisierung der Autobahn wird von der Pforzheimer Bevölkerung seit langem herbeigesehnt. Aber die Baumaßnahmen bedeuten natürlich auch Einschränkungen“, betont Niederlassungsdirektorin Christine Baur-Fewson. „Mit diesem außergewöhnlichen Event möchten wir zeigen, was hier in den kommenden Jahren entsteht.“

Auf insgesamt drei Fahrstreifen der Bundesautobahn 8 werden auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Nord Sitzplätze für bis zu 500 BesucherInnen aufgebaut, die dabei im wahrsten Sinn des Wortes den Asphalt unter den Füßen spüren. Die Projektion findet auf einer 15 Meter breiten Kinoleinwand statt, es gibt Popcorn- und Getränkeverkauf und nach Einbruch der Dunkelheit wird in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Pforzheim das Roadmovie „25 km/h“ gezeigt.

Einlass ist ab 18:30 Uhr, der Abend beginnt ab ca. 20:15 Uhr mit der Vorstellung des Bauprojektes Enztalquerung, einem der derzeit größten Infrastrukturprojekte in Baden-Württemberg. Es beinhaltet den sechsstreifen Ausbau der A 8 auf insgesamt 4,8 Kilometern. Neben dem Vollausbau zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd umfasst das Bauvorhaben u. a. die Errichtung von insgesamt zehn Brücken und Unterführungen sowie die Realisierung umfangreicher Lärmschutzmaßnahmen. Die Einzelheiten wird der zuständige Projektleiter der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest am Abend vorstellen.

Mit „25 km/h“ läuft danach eine Roadmovie-Komödie mit Star-Besetzung von Regisseur Markus Goller. Bjarne Mädel und Lars Eidinger spielen die Brüder Georg und Christian, die sich nach 30 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder treffen und in ein ebenso spannendes wie auch lustiges Abenteuer starten. Die Autobahn-Atmosphäre betont dabei noch das Erlebnis des Roadmovies.

Tickets online zu kaufen

Der Vorverkauf startet ab Montag, den 23. August, auf der Website des Kommunalen Kinos Pforzheim. Die Tickets zum Preis von 14,00 Euro (zzgl. 1,40 € Vorverkaufsgebühr) können hier erworben: www.koki-pf.de.

Hintergrund der Veranstaltung

Im Rahmen der Arbeiten für den Neubau der Kreisstraßenbrücke K 9808 zwischen Pforzheim-Eutingen und Niefern-Öschelbronn muss zwischen Freitag, den 3. September, ab 22:00 Uhr und Sonntag, 5. September, voraussichtlich 22:00 Uhr, die A 8 auf einem Teilstück wegen Abbrucharbeiten voll gesperrt werden. Zeit genug, um am Samstagabend in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino Pforzheim und dem Kulturhaus Osterfeld ein Open-Air-Kino mit Vorprogramm einzurichten.

Zum Projekt Enztalquerung

Der durch das Regierungspräsidium Karlsruhe geplante sechsstreifige Ausbau der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd (Enztalquerung) ging zum 1. Januar 2021 an die Autobahn GmbH des Bundes über. Die bundeseigene Gesellschaft ist seitdem für alle Autobahnprojekte in Deutschland zuständig, so auch für das Projekt Enztalquerung.

Die Enztalquerung der A 8 ist einer von noch zwei verbliebenen Abschnitten für den sechsstreifigen Ausbau der gesamten A 8 in Baden-Württemberg. Die Maßnahme beinhaltet neben dem Ausbau der A 8 auf einer Länge von rund 4,8 Kilometern den vierspurigen Ausbau der B 10 im Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-Ost, den Umbau der Anschlussstelle Pforzheim-Ost mit leistungsfähigen Zufahrten, den Ersatzneubau mehrerer Kreuzungsbauwerke, den Ersatzneubau der Enzbrücke, die Reduzierung der Steigung beziehungsweise des Gefälles, die Lärmschutzeinhausung auf 380 Metern und weiterer Lärmschutzwände und -wälle sowie die Abdichtung der Trasse und die Fassung und Reinigung des gesamten Oberflächenwassers. Weiterhin wird die PWC-Anlage Pforzheim-Süd modernisiert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest unter: www.autobahn.de/suedwest/projekte/detail/a8-baustelle-enztalquerung-pforzheim-nord-pforzheim-sued-enzbruecke

Pressekontakt:

Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Pressesprecherin Petra Hentschel

Mail: presse.suedwest@autobahn.de

Zurück an den Seitenanfang