A1: Arbeiten mit Autokran sorgen bei Schwerte für Behinderungen

Restarbeiten der Gehölzpflege sorgen auf der A1 bei Schwerte für Spursperrungen.

A1: Arbeiten mit Autokran sorgen bei Schwerte für Behinderungen Platzhalter

Schwerte. Die Autobahn Westfalen pflegt an der A1 zwischen Hagen-Nord und Westhofener Kreuz noch einmal Bäume und Sträucher. Diese Restarbeiten wurden von der Unteren Naturschutzbehörde für den Monat März genehmigt.

Für die Arbeiten im Bereich des Friedhofs Westhofen muss ein Autokran eingesetzt werden, um Bäume über die Lärmschutzwand heben zu können. Auf der A1 wird darum in Fahrtrichtung Bremen am Montag (14.3.) und Dienstag (15.3.) von 9 bis 16.30 Uhr der Standstreifen und die rechte Fahrspur gesperrt. Zwischen 10 und 14 Uhr wird zusätzlich die mittlere Fahrspur gesperrt. Sollte es notwendig sein, können die Arbeiten auch noch am Mittwoch (16.3.) fortgeführt werden.

Kontakt: Susanne Schlenga, Telefon: 015201594027, susanne.schlenga[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang