A1: Brückenerneuerung im Zuge der Anschlussstelle Reinfeld (25), Erinnerung 57-Stunden Vollsperrung vom 10.3., 20:00 Uhr bis 13.3., 5:00 Uhr

Am kommenden Wochenende wird die A1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld (25) und Bad Oldesloe (26) für den Brückenabbruch voll gesperrt. Dies gibt die Autobahn GmbH, Außenstelle Lübeck, bekannt.

A1: Brückenerneuerung im Zuge der Anschlussstelle Reinfeld (25), Erinnerung 57-Stunden Vollsperrung vom 10.3., 20:00 Uhr bis 13.3., 5:00 Uhr Platzhalter

Zur Vorbereitung auf die 57-Stunden-Vollsperrung wird am 9.3.23 die P-WC-Anlage „Melmshöhe“ gesperrt, damit Rastende nicht durch die Vollsperrung an der Weiterfahrt gehindert werden. Verkehrsteilnehmende werden gebeten die nächstmögliche Rastanlage anzufahren.

Am kommenden Freitag, den 10.3.23 wird ab 20:00 Uhr die A1 zwischen den AS Reinfeld (25) bis Bad Oldesloe (26) in beiden Fahrtrichtungen gesperrt! Die Sperrung wird nach Abschluss des Brückenabbruchs am Montag, den 13.3.23 um 5:00 Uhr wieder aufgehoben.

In der Woche vom 13.3. bis 19.3. wird die Baustelleneinrichtung auf der RiFa Süden / Hamburg aufgebaut. Aus Gründen der Arbeits- und Verkehrssicherheit ist es notwendig die Auffahrt zur A1 der AS Reinfeld für die Arbeiten zu sperren. Wir werden umgehend informieren, wenn die Auffahrt wieder freigegeben werden kann.

Umleitungen während der Vollsperrungen:

Fahrtrichtung Norden:

Ab der AS Bad Oldesloe (26) der Bedarfsumleitung U9 über Westerau und Lokfeld nach Reinfeld folgen und weiter der U11 über Hamberge zur AS Lübeck-Moisling (23) folgen.

Fahrtrichtung Süden:

Der Bedarfsumleitung U12 folgen.

Als Alternative besteht die Möglichkeit der B 75 bis Benstaben und weiter über die K67 bis Meddewade, Steensrade (K68) und Rethwischdorf (B 208) zur AS Bad Oldesloe zu fahren.

Den Verkehrsteilnehmern wird während der Wochenendsperrungen geraten den Bereich weiträumig zu umfahren. Verkehrsteilnehmern aus dem Bereich / mit dem Ziel Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern wird empfohlen, vom AK Hamburg-Ost über die A24, A14 (AK Schwerin) und A20 (AK Wismar) großräumig zu umfahren. Zielverkehre von bzw. zur schleswig-holsteinischen Ostseeküste werden gebeten auf die A21 und A20 auszuweichen.

Umleitung nach der Vollsperrung:

Die Anschlussstelle Reinfeld in Fahrtrichtung Norden bleibt für die Dauer der Bauarbeiten geschlossen. Die Verkehre werden über das Autobahnkreuz Lübeck (24) zur AS Reinfeld geleitet. Verkehre in Richtung Norden werden von Reinfeld über die U11 zur AS Lübeck-Moisling geleitet.

Pressekontakt:
Susann Sommerburg
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord - Außenstelle Lübeck -
 
Tel.: 0451 290 287 105
susann.sommerburg@autobahn.de
Zurück an den Seitenanfang