A1: Brückenerneuerung im Zuge der Anschlussstelle Reinfeld - Ankündigung der 56-Stunden-Vollsperrung vom 10.3. bis 13.3. 2023 -

Die Autobahn GmbH Nord, Außenstelle Lübeck, erneuert 2023 das Überführungsbauwerk im Zuge der Anschlussstelle (AS) Reinfeld (25). Die Bauarbeiten beginnen am 6. März mit den vorbereitenden Arbeiten zum Abriss des maroden Brückenbauwerks.

A1: Brückenerneuerung im Zuge der Anschlussstelle Reinfeld - Ankündigung der 56-Stunden-Vollsperrung vom 10.3. bis 13.3. 2023 - Platzhalter

Ab 6. März 2023 muss mit Beginn der Arbeiten die Brücke und somit die AS Reinfeld in Fahrtrichtung Norden / Lübeck für die vorbereitenden Arbeiten zum Abbruch der Brücke gesperrt werden.

Am Wochenende vom 10. bis 13.März 2023 wird das Brückenbauwerk abgebrochen. Diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung der A1 zwischen den AS Bad Oldesloe (26) und Reinfeld (25) durchgeführt werden. Die Arbeiten starten am Freitag, den 10.3., 21:00 Uhr, und sollen am Montag, den 13. März, 5:00 Uhr, abgeschlossen sein.

Zur Einhebung der neuen Brückenträger sowie zur Einschalung von Teilen des Überführungsbauwerkes werden weitere Vollsperrung der Autobahn im Sommer bzw. Herbst 2023 erfolgen. Über die Termine werden wir rechtzeitig informieren. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme wird im November 2023 erfolgen.

Verkehrsführungen:

Sperrung der AS Reinfeld (25) der Richtungsfahrbahn Norden / Lübeck: Verkehrsteilnehmende mit Fahrtziel Reinfeld werden an der AS vorbei durch das Autobahnkreuz Lübeck (24) über die A1 zurück zur Anschlussstelle Reinfeld (25), Richtungsfahrbahn Süden / Hamburg geleitet.

Verkehre mit Ziel Norden / Lübeck werden ab Reinfeld auf der Bedarfsumleitung U 11 über die B75 zur Anschlussstelle Lübeck-Moisling (23) geleitet.

Wochenendsperrung der A1 zwischen Bad Oldesloe (26) und Reinfeld (25):

Fahrtrichtung Norden:

Ab der AS Bad Oldesloe (26) der Bedarfsumleitung U9 über Westerau und Lokfeld nach Reinfeld folgen und weiter der U11 über Hamberge zur AS Lübeck-Moisling (23) folgen.

Fahrtrichtung Süden:

Ab der AS Reinfeld (25) der Bedarfsumleitung U12 über Lokfeld und Westerau zur AS Bad Oldesloe (26) folgen.

Den Verkehrsteilnehmern wird während der Wochenendsperrungen geraten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Verkehrsteilnehmern aus dem Bereich / mit dem Ziel Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern wird empfohlen, den Raum Reinfeld vom AK Hamburg-Ost über die A24, A14 (AK Schwerin) und A20 (AK Wismar) weiträumig zu umfahren.

Hintergrund:

Die bestehende Brücke der AS Reinfeld über die A1 wurde in den 1970er Jahren gebaut und ist an ihre Leistungsgrenze gekommen. Aufgrund von massiven Schäden an den Spanngliedern und dem Beton muss diese erneuert werden. Diese Schäden wurden durch die regelmäßigen Brückenprüfungen erkannt. Seitdem wird das Brückenbauwerk noch engmaschiger überwacht.

Die Überführung erhält einen neuen Überbau und die Widerlager / Flügelwände werden instandgesetzt. Weiterhin wird die Rampe der AS in Fahrtrichtung Norden / Lübeck saniert. Hierzu gehört auch der Austausch der Entwässerungen, Erneuerungen der Fahrzeugrückhaltesysteme und die Herstellung der Fahrbahndecke in einer Asphaltbauweise.

 

Pressekontakt:
Susann Sommerburg
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Nord - Außenstelle Lübeck -
 
Tel.: 0451 290 287 105
susann.sommerburg@autobahn.de
presse.nord[at]autobahn[dot]de

 

Zurück an den Seitenanfang