A1: Engpass in Mechernich in beiden Fahrtrichtungen

Ab Montag (1.11.) voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 steht den Verkehrsteilnehmern auf der A1 in beiden Fahrtrichtungen im Bereich der Anschlussstelle Mechernich nur eine von zwei Fahrspuren zur Verfügung.

A1: Engpass in Mechernich in beiden Fahrtrichtungen Platzhalter

Mechernich (Autobahn GmbH). Ab Montag (1.11.) voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 steht den Verkehrsteilnehmern auf der A1 in beiden Fahrtrichtungen im Bereich der Anschlussstelle Mechernich nur eine von zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Autobahn GmbH Rheinland saniert dort die Krebsbachtalbrücke.

Hintergrund:

In Mechernich saniert die Autobahn GmbH Rheinland die Krebsbachtalbrücke. Die Brücke wird in weiten Teilen erneuert. Das Bauwerk weist erste Schäden im Beton auf, die die Sanierung zwingend erforderlich machen. Aufgrund der in den letzten Jahrzehnten stetig steigenden Verkehrsbelastung muss das Bauwerk zudem verstärkt werden. Ferner werden im Zuge der Maßnahme auch die Schutzeinrichtung wie Leitplanken modernisiert.

Aus besonderer Rücksicht auf die Natur finden die Arbeiten in sechs Bauabschnitten statt und dauern voraussichtlich bis 2023. Das Bauwerk beheimatet unter anderem Turm- und Wanderfalken sowie Fledermäuse und Dohlen. Die Lage des Bauwerks erfordert zudem eine besondere Verkehrsführung in den Wintermonaten, damit dort der Winterdienst uneingeschränkt durchgeführt werden kann.

Sabrina Kieback

Leiterin Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Sebastian Bauer

Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Zurück an den Seitenanfang