A1: Engpass zwischen Wermelskirchen und Remscheid am morgigen Samstag

Morgen (25.3.) steht auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund von 8 bis 15.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wermelskirchen und Remscheid nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung.

A1: Engpass zwischen Wermelskirchen und Remscheid am morgigen Samstag Platzhalter

Wermelskirchen/Remscheid (Autobahn GmbH). Morgen (25.3.) steht auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund von 8 bis 15.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wermelskirchen und Remscheid nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung. Im Bereich der Tank- und Rastanlage Remscheid entfernt die Autobahn GmbH Rheinland mehrere nicht mehr standsichere Bäume, die eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer darstellen. Um die entsprechenden Sicherheitsabstände zum fahrenden Verkehr zu wahren, ist die Sperrung zweier Fahrstreifen notwendig.

 

Hintergrund

Bei der Pflege der Gehölzbestände an den Autobahnen hat die Verkehrssicherheit stets oberste Priorität. So ist es manchmal erforderlich, dass auch scheinbar gesunde Bäume entfernt werden müssen, um potenzielle Gefahrenquellen zu beseitigen. Manchmal reicht ein fachgerechter Rückschnitt aus.

Die trockenen und heißen Sommer der vergangenen Jahre haben das Erkranken und Absterben der Bäume in den Flächen beschleunigt. Durch die Entfernung von nicht mehr standsicheren Bäumen werden die in der Fläche verbleibenden Bäume – auch durch die Pflegeschnitte – in ihrem Wachstum gefördert und können sich stabil weiterentwickeln.  Bei den entfernten Gehölzen verbleiben die Wurzelstöcke in den Flächen, die in der kommenden Wachstumsperiode wieder austreiben. Dadurch wird die Erhöhung der Artenvielfalt gefördert.

Pressekontakt

Sabrina Kieback

Leiterin Kommunikation Außenstelle Köln

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26 50679 Köln

Zurück an den Seitenanfang