A1: Nächtliche Vollsperrung zwischen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden in beiden Richtungen

Die Autobahn Westfalen beseitigt heute Nacht Unfallschäden auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden. Deswegen sperrt sie die Strecke heute (26.10.) ab 23 Uhr bis morgen Früh (27.10.) um 6 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll.

A1: Nächtliche Vollsperrung zwischen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden in beiden Richtungen Platzhalter

Bramsche. Die Autobahn Westfalen beseitigt heute Nacht Unfallschäden auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden. Deswegen sperrt sie die Strecke heute (26.10.) ab 23 Uhr bis morgen Früh (27.10.) um 6 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll. 

Die Umleitung führt in Fahrtrichtung Bremen über die U5. Ab Osnabrück-Nord können Verkehrsteilnehmende in Fahrtrichtung Bremen bereits die U3 nehmen, die später in die U5 übergeleitet wird. In Fahrtrichtung Münster führt die Umleitung über die U60. 

Damit die Autobahn Westfalen ein größeres Unfallfahrzeug aus der Böschung bergen kann, müssen zwei Autokrane eingesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen müssen dafür in Absprache mit der Autobahnpolizei beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Bergung wird in die verkehrsarme Nachtzeit gelegt, um die Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmende so gering wie möglich zu halten. 

Die Autobahn Westfalen nutzt die Sperrzeit parallel, um weitere entstandene Schäden, wie einen durch den Unfall beschädigten Wildzaun, zu reparieren. Außerdem schneidet sie auch noch die Gehölze am Fahrbahnrand, da diese Arbeiten aufgrund der Baustellensituation nicht im fließenden Verkehr vorgenommen werden können und damit eine weitere Sperrung verhindert werden kann.  

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/939397-107, christine.sabisch@autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang