A1/A45: Baugrunduntersuchung im Kreuz Westhofen startet

Für den Ersatzneubau der A1-Brücken über die A45 im Kreuz Westhofen wird der Baugrund untersucht.

A1/A45: Baugrunduntersuchung im Kreuz Westhofen startet Platzhalter

Schwerte. Die Autobahn Westfalen untersucht im Autobahnkreuz den Baugrund. Noch bevor das Kreuz ausgebaut wird – hier läuft das Planfeststellungsverfahren – müssen vier Teilbrücken, die die A1 über die A45 führen, ersetzt werden.

Ab Montag (24.1.) werden die Bohrgeräte an der Verbindung von der A45, Fahrtrichtung Frankfurt, auf die A1, Fahrrichtung Bremen, eingesetzt. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis 11. Februar. Anschließend wird ab Samstag (19.2.) für eine Woche im Bereich der Paralallelfahrbahn der A1 in Fahrtrichtung Bremen gearbeitet. Mit größeren Behinderungen in dieser Phase der Untersuchungen nicht zu rechnen, da für die Arbeiten in der Regel nur der Seitenstreifen gesperrt werden muss.

Mit Rammsonden wird der Baugrund bis zu einer Tiefe von acht Metern untersucht.

Kontakt: Susanne Schlenga, Telefon: 015201594027, susanne.schlenga[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang