A2: Aktualisierte Unterlagen zum Ausbau der Parkplatzanlage Allenstein online einsehbar

Der Ausbau der Rastanlage Allenstein wird derzeit geplant. Nun werden aktualisierte Planungsunterlagen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht - über das Internet.

Allenstein.jpeg

Gelsenkirchen. Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau der A2-Parkplatzanlage Allenstein in Gelsenkirchen werden die aktualisierten Unterlagen Ende dieser Woche veröffentlicht. Die Autobahn Westfalen plant die Erweiterung der unbewirtschafteten Parkplatzanlage an der A2 in Fahrtrichtung Hannover, weil die dort aktuell verfügbaren Lkw-Stellplätze den wachsenden Bedarf auf diesem stark frequentierten Autobahnabschnitt nicht mehr erfüllen. Die Überlastung führt besonders nachts zu falschem Parken in den Ein- und Ausfahrten oder zu Überschreitungen der Lenkzeiten der Fahrerinnen und Fahrer. Um das im Sinne der Verkehrssicherheit zu verhindern, sollen auf der Anlage deutlich mehr Stellplätze für Lkw und Parkmöglichkeiten für Groß- und Schwertransporte geschaffen werden.

Das Ausbauprojekt befindet sich derzeit in einem laufenden Planfeststellungsverfahren. Nachdem die entsprechenden Unterlagen in der Vergangenheit bereits zur allgemeinen Einsicht öffentlich auslagen, wurden die Pläne aufgrund von neuen Anforderungen an die umfangreichen Umwelt- und Lärmschutzmaßnahmen aktualisiert. Das Deckblatt mit den entsprechenden Aktualisierungen und Ergänzungen wird am 4. April (Donnerstag) auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster veröffentlich und ist dort bis zum 3. Mai einsehbar. Anschließend können vier Wochen lang (bis 3. Juni) bei der Bezirksregierung schriftlich oder elektronisch Einwendungen eingereicht werden.

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de und Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang