A2: Meilenstein bei Oberhausen-Königshardt erreicht – Sperrungen in der Anschlussstelle

Die Sanierungsarbeiten auf der A2 bei Oberhausen-Königshardt wechseln vom ersten in den zweiten Bauabschnitt. Das hat Auswirkungen in der Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt.

A2: Meilenstein bei Oberhausen-Königshardt erreicht – Sperrungen in der Anschlussstelle Platzhalter

Oberhausen. Halbzeit bei den Sanierungsarbeiten auf der A2 zwischen Bottrop und Oberhausen: Die Autobahn Westfalen hat den ersten Bauabschnitt zwischen der Brücke Mauskirchweg und der Fernewaldstraße in Bottrop abgeschlossen.

Diese Arbeiten hatten im Februar 2022 begonnen. Dabei wurde auf 1,3 Kilometer Länge die komplette Fahrbahndecke erneuert. Im Rahmen der Sanierung wurden zudem die Lärmschutzwände vor Ort teilweise deutlich erhöht, in mehreren Bereichen wurden auch neue Wände errichtet. Später soll hier noch lärmmindernder offenporiger Asphalt (OPA) eingebaut werden.

Am Montag (22.4.) geht es jetzt mit dem zweiten Abschnitt zwischen Fernewaldstraße und der Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt weiter. Die Anschlussstelle bleibt während der Arbeiten großteils gesperrt.

Die Sperrungen bei Oberhausen-Königshardt im Detail

Bereits am Freitag (19.4.) wird im Rahmen einer Maßnahme der Autobahn Rheinland ab 20 Uhr die Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert, die Sperrung bleibt für die Sanierung im Anschluss aufrechterhalten.

Ab Montag (22.4.) wird die Anschlussstelle dann auch in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt. Auch hier wird eine Umleitung ausgeschildert.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang