A3 Fahrtrichtung Köln — Mögliche Griffigkeitsprobleme zwischen Mönchhof-Dreieck und Wiesbadener Kreuz

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH hat heute auf der A3 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Mönchhof-Dreieck
und dem Wiesbadener Kreuz als Vorsichtsmaßnahme die Verkehrszeichen Höchstgeschwindigkeit Tempo 80 sowie den Hinweis
auf die mögliche Schleudergefahr gestellt.

A3 Fahrtrichtung Köln — Mögliche Griffigkeitsprobleme zwischen Mönchhof-Dreieck und Wiesbadener Kreuz Platzhalter

Betroffen ist ein ungefähr fünf Kilometer langer Abschnitt.

Notwendig wurde die Beschilderung durch die bei eintretender Nässe möglicherweise eingeschränkte Griffigkeit. Der Grund: Die Längsfuge hat sich rausgefahren und über den ersten bis dritten Fahrstreifen verteilt. Zudem ist die zweite Fahrspur in Höhe der Park- und Rastanlage mit WC-Gebäude (PWC) Oberbach so mit Bitumen zugesetzt, dass es auch hier zu Problemen kommen kann.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um umsichtige Fahrweise, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der prognostizierten Wetterlage.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stefan Hodes

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West

presse.west[at]autobahn[dot]de

 

Zurück an den Seitenanfang