A3 – Nächtliche Sperrungen im Bereich des Mönchhof-Dreiecks

Die A 3 muss vom 11. Juni, 22.00 Uhr bis 12. Juni, 8.00 Uhr in Fahrtrichtung (FR) Köln und vom 12. Juni, 22.00 Uhr bis 13. Juni, 8.00 Uhr in FR Frankfurt im Mönchhof-Dreieck voll gesperrt werden.

A3 – Nächtliche Sperrungen im Bereich des Mönchhof-Dreiecks Platzhalter

Grund dafür sind Montagearbeiten für das Stahl-Traggerüst des Brückenneubaus. Dazu müssen die Richtungsfahrbahnen der A 3 wechselseitig gesperrt werden. Im Schutze des hergestellten Traggerüstes können dann die Arbeiten zur Vorbereitung der Montage der Brückenschalung am darauffolgenden Wochenende über dem laufenden Verkehr ausgeführt werden.

Im Zeitraum der Arbeiten stehen folgende Umleitungsstrecken zur Verfügung:

Umleitung für Vollsperrung A3 FR Köln:

  • im Mönchhof Dreieck via Parallelfahrbahn
  • großräumig ab dem Frankfurter Kreuz über das Westkreuz Frankfurt, Eschborner Dreieck und Krifteler Dreieck zum Wiesbadener Kreuz

Umleitung für Vollsperrung A3 FR Frankfurt:

  • großräumig ab dem Wiesbadener Kreuz über das Krifteler Dreieck, Eschborner Dreieck, Westkreuz Frankfurt zum Frankfurter Kreuz bzw. von der A66 FR Wiesbaden ab dem Krifteler Dreieck über die B 40 Anschlussstelle Kelsterbach 

Vom 18. Juni bis 20. Juni ist darüber hinaus mit folgenden Verkehrseinschränkungen zu rechnen:

  • 18. Juni, 20.00 Uhr bis 19. Juni, 10.00 Uhr Sperrung in Fahrtrichtung (FR) Köln
  • 19. Juni, 20.00 Uhr bis 20. Juni, 10.00 Uhr Sperrung in FR Frankfurt

Grund dafür sind Montagearbeiten der Schalungskörper für den Brückenneubau sowie die Herstellung von Aussteifungskonstruktionen zur Sicherung der weiteren Brückenbauarbeiten.

Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich und Verständnis für die aufgrund der notwendigen Arbeiten unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christa Tserdakidou-Mölbert

Stabsstelle Kommunikation
Die Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung West


T: +49 6151 3306 3605
presse.west(at)autobahn.de

Zurück an den Seitenanfang