A30: Einschränkungen wegen defekten Fahrbahnübergangs in Bruchmühlen

Auf der A30 kommt es in den nächsten Tagen zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Riemsloh in Fahrtrichtung Amsterdam wegen eines defekten Brückenübergangs zu verkehrlichen Einschränkungen.

A30: Einschränkungen wegen defekten Fahrbahnübergangs in Bruchmühlen Platzhalter

Bruchmühlen. Auf der A30 kommt es in den nächsten Tagen zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Riemsloh in Fahrtrichtung Amsterdam wegen kurzfristiger Reparaturarbeiten an einem Brückenübergang zu verkehrlichen Einschränkungen. Seit Mittwochmittag (11.10.) ist wegen eines beschädigten Fahrbahnübergangs die Autobahnauffahrt in der Anschlussstelle Bruchmühlen gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Freitagabend (13.10.) andauern. Während dieser Zeit wird der Verkehr auf der Autobahn einspurig und mit reduzierter Geschwindigkeit über die Brücke geführt. Die Bedarfsumleitung U16 führt über die nachfolgende Anschlussstelle Riemsloh. Geplant ist, dass eine Fachfirma am Freitag (13.10.) kurzfristig die nötigen Reparaturarbeiten durchführt, sodass dem Verkehr nach Möglichkeit zum Wochenende wieder zwei Spuren zur Verfügung stehen. Auch die A30-Auffahrt in der Anschlussstelle Bruchmühlen soll dann wieder freigegeben werden. Verkehrsteilnehmer müssen allerdings auch nach der Reparatur mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung in diesem Bereich rechnen.

Fahrbahnübergänge verbinden die Brücke mit dem Straßenanschluss und gleichen Längenänderungen von Brückenbauwerken aus, die bei unterschiedlichen Temperaturen entstehen. Diese Konstruktionen sind hohen Belastungen ausgesetzt.

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang