A30: Endspurt bei der Fahrbahndeckensanierung zwischen Melle-Ost und Gesmold

Die Autobahn Westfalen startet den Endspurt bei der Fahrbahndeckensanierung auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold. Ab Freitag (10.6.) fließt der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wieder auf zwei Fahrspuren.

A30: Endspurt bei der Fahrbahndeckensanierung zwischen Melle-Ost und Gesmold Platzhalter

Melle. Die Autobahn Westfalen startet den Endspurt bei der Fahrbahndeckensanierung auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold. Ab Freitag (10.6.) fließt der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wieder auf zwei Fahrspuren. Während der Sanierungsarbeiten wurde der Verkehr in Richtung Amsterdam für rund acht Wochen über nur eine Spur geführt.

Auch die gesperrten Anschlussstellen Melle-Ost (Auffahrt), Melle-West und Gesmold Richtung Amsterdam werden voraussichtlich ebenfalls ab Freitag kurzfristig sukzessive wieder freigegeben. In Fahrtrichtung Hannover sind alle Anschlussstellen bereits seit vier Wochen wieder offen.

Anschließend baut die Autobahn Westfalen die Verkehrssicherungseinrichtung zurück und schließt die beiden Mittelstreifenüberfahrten, so dass die Fahrbahndeckensanierung planmäßig Ende Juni abgeschlossen sein wird.

Schnelles Bauen unter Hochdruck
Die Autobahn Westfalen saniert in diesem Abschnitt zwischen Melle-Ost und Gesmold seit Mitte April die Fahrbahn. Die Arbeiten wurden in zwei Bauabschnitten von je rund 8,5 Kilometern pro Fahrtrichtung durchgeführt. Damit die Fahrbahn schnellstmöglich saniert werden konnte, kamen ein innovatives Bauverfahren sowie Wochenend- und Schichtarbeit zum Einsatz.

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/939397-107, christine.sabisch[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang