A30: Vollsperrung wegen Entschärfung eines Blindgängers

Wegen der Entschärfung eines Blindgängers muss die Autobahn Westfalen die A30 am Sonntag (28.11.) zwischen den Anschlussstellen Gohfeld und Bad Oeynhausen-Nord in beide Fahrtrichtungen komplett sperren.

A30: Vollsperrung wegen Entschärfung eines Blindgängers Platzhalter

A30: Vollsperrung wegen Entschärfung eines Blindgängers

Bad Oeynhausen. Wegen der Entschärfung eines Blindgängers muss die Autobahn Westfalen die A30 am Sonntag (28.11.) zwischen den Anschlussstellen Gohfeld und Bad Oeynhausen-Nord in beide Fahrtrichtungen komplett sperren. Der Aufbau der Verkehrsführung beginnt um 10 Uhr mit der Vollsperrung ab der Anschlussstelle Gohfeld in Fahrtrichtung Hannover. Die Vollsperrung ab der Anschlussstelle Bad Oeynhausen-Nord in die Gegenrichtung ist ab spätestens 13 Uhr eingerichtet. Dies gilt auch für die Sperrung der Zufahrt von der A2 aus Fahrtrichtung Hannover kommend auf die A30 in Fahrtrichtung Osnabrück. Nach erfolgreicher Entschärfung des Blindgängers wird die Strecke wieder freigegeben.

Aufgrund des geringen Vorlaufs konnte keine Umleitung ausgeschildert werden. Die Autobahn Westfalen bittet den Fernverkehr um großräumige Umfahrung. In Richtung Osnabrück gelingt dies ab dem Kreuz Bad Oeynhausen über die A2 bis zum Kreuz Bielefeld und dann über die A33 bis zum Kreuz Osnabrück-Süd. Zudem besteht die Möglichkeit aus Fahrtrichtung Hannover auf der A2 bis zur Anschlussstelle Vlotho-West und von dort über die B611 zur A30-Anschlussstelle Gohfeld zu fahren. In Fahrtrichtung Hannover gelten dieselben Umleitungsstrecken in umgekehrter Abfolge.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang