A30/A33: Nächtliche Sperrungen an den Anschlussstellen Osnabrück-Sutthausen und Osnabrück-Hellern sowie im Autobahnkreuz Osnabrück-Süd

Die Autobahn Westfalen untersucht auf der A30 an den Anschlussstellen Osnabrück-Sutthausen und Osnabrück-Hellern sowie im Autobahnkreuz Osnabrück-Süd (A30/A33) den Baugrund. Deshalb kommt es zu Einschränkungen.

A30/A33: Nächtliche Sperrungen an den Anschlussstellen Osnabrück-Sutthausen und Osnabrück-Hellern sowie im Autobahnkreuz Osnabrück-Süd Platzhalter

Osnabrück. Die Autobahn Westfalen untersucht auf der A30 an den Anschlussstellen Osnabrück-Sutthausen und Osnabrück-Hellern sowie im Autobahnkreuz Osnabrück-Süd (A30/A33) den Baugrund. Deshalb sind jeweils von 20 Uhr am Abend bis 5 Uhr am nächsten Morgen folgende Sperrungen geplant:

- Montag (3.7.) bis Dienstag (4.7.): Vollsperrung der Anschlussstelle Osnabrück-Sutthausen in Fahrtrichtung Amsterdam

- Dienstag (4.7.) bis Donnerstag (6.7.): Vollsperrung der Anschlussstelle Osnabrück-Sutthausen Richtung Hannover

Die Umleitungen führen über die Bedarfsumleitungen U31 und U36.

- Donnerstag (6.7.) bis Freitag (7.7.): Vollsperrung der Anschlussstelle Osnabrück-Hellern in Fahrtrichtung Hannover

- Freitag (7.7.) bis Samstag (8.7.): Vollsperrung der Anschlussstelle Osnabrück-Hellern in Fahrtrichtung Amsterdam

Verkehrsteilnehmende folgen den Bedarfsumleitungen U33 und U34.

- Dienstag (11.7.) bis Mittwoch (12.7.): Die Auffahrt von der A33 in Fahrtrichtung Bielefeld auf die A30 Richtung Hannover ist nicht möglich. Die Auffahrt von der A30 in Fahrtrichtung Hannover auf die A33 Richtung Diepholz ist ebenfalls gesperrt. Die Bedarfsumleitungen führen über die U28 und die U39.

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/939397-107, christine.sabisch[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang