A31: Ein Fahrstreifen und die Anschlussstelle Dorsten in Richtung Oberhausen gesperrt

Die Autobahn Westfalen saniert auf der A31 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen Dorsten und Kirchhellen Schadstellen in der Fahrbahndecke auf der rechten Spur. Dafür muss diese am Dienstag (22.2.) und am Mittwoch (23.3.) jeweils von 9 bis 18 Uhr gesperrt werden.

A31: Ein Fahrstreifen und die Anschlussstelle Dorsten in Richtung Oberhausen gesperrt Platzhalter

A31: Ein Fahrstreifen und die Anschlussstelle Dorsten in Richtung Oberhausen gesperrt

Bottrop. Die Autobahn Westfalen saniert auf der A31 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen Dorsten und Kirchhellen Schadstellen in der Fahrbahndecke auf der rechten Spur. Dafür muss diese am Dienstag (22.2.) und am Mittwoch (23.3.) jeweils von 9 bis 18 Uhr gesperrt werden. Den Verkehrsteilnehmern steht dadurch in Richtung Oberhausen nur noch ein Fahrstreifen mit einer Breite von 3,75 Meter zur Verfügung. Zudem muss für den genannten Zeitraum parallel zur Anschlussstelle Bottrop-Feldhausen auch die Anschlussstelle Dorsten geschlossen werden. Verkehrsteilnehmer, die hier auf die Autobahn auffahren wollen, werden über Schilder mit rotem Punkt bis zur Anschlussstelle Schermbeck und von dort in die Gegenrichtung geleitet. Eine Umleitung für diejenigen, die in Dorsten abfahren wollen, führt über Schilder mit rotem Punkt über die Anschlussstelle Kirchhellen, wo der Verkehr ab- und in der Gegenrichtung wieder auffahren kann. Für Rettungskräfte im Einsatz ist das Befahren der Anschlussstellen jederzeit möglich.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang