A33: Grundhafte Sanierung bei Stukenbrock geht in die nächste Phase

Die Autobahn Westfalen schließt auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Schloß Holte-Stukenbrock und Stukenbrock-Senne die grundhafte Sanierung im Bereich des Mittelstreifens ab.

A33: Grundhafte Sanierung bei Stukenbrock geht in die nächste Phase Platzhalter

A33: Grundhafte Sanierung bei Stukenbrock geht in die nächste Phase

Stukenbrock. Die Autobahn Westfalen schließt auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Schloß Holte-Stukenbrock und Stukenbrock-Senne die grundhafte Sanierung im Bereich des Mittelstreifens ab. Hier wurden unter anderem Schutzplanken und die Asphaltschichten der Überholspuren beider Fahrtrichtungen erneuert. Ab Montag (9.5.) beginnt nun die Sanierung des rechten Fahrstreifens und des Standstreifens in Fahrtrichtung Bielefeld. Dafür wird die Verkehrsführung in der Baustelle verändert, es stehen jedoch weiterhin zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtungen zur Verfügung. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang