A33: PWC-Anlage Teutoburger Wald-Ost wird am Montag wiedereröffnet

Die Autobahn Westfalen eröffnet die PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) Teutoburger Wald-Ost an der A33 in Fahrtrichtung Osnabrück am kommenden Montag (19.7.). Nach einer Umbauzeit von rund 23 Monaten können Verkehrsteilnehmer die Anlage zwischen den Auf- und Ausfahrten Hilter am Teutoburger Wald und Borgloh/Kloster Oesede wieder nutzen.

Bild_2_PWC-Anlage_Teutoburger_Wald-Ost.jpeg

Hilter. Die Autobahn Westfalen eröffnet die PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) Teutoburger Wald-Ost an der A33 in Fahrtrichtung Osnabrück am kommenden Montag (19.7.). Nach einer Umbauzeit von rund 23 Monaten können Verkehrsteilnehmer die Anlage zwischen den Auf- und Ausfahrten Hilter am Teutoburger Wald und Borgloh/Kloster Oesede wieder nutzen. Die PWC-Anlage auf der Westseite ist bereits seit vier Wochen in Betrieb. 

Die Autobahn Westfalen hat rund 9,5 Millionen Euro in die Erweiterung der PWC-Anlagen auf der West- und Ostseite investiert und damit das Stellflächenangebot für den LKW-Verkehr verdreifacht. Die beiden PWC-Anlagen verfügen jetzt jeweils über 30 Stellplätze für den LKW-Verkehr. Zusätzlich sind auf beiden Seiten je drei Stellplätze für Busse sowie 100 Meter Stellplatzfläche für Schwerlasttransporte entstanden. Diese Flächen sind komplett neu und waren vor dem Ausbau nicht vorhanden. Die Anzahl der Stellplätze für PKW bleibt nahezu unverändert und beträgt auf der Ostseite 31 und auf der Westseite 32. 

Neue WC-Gebäude, Sitzgruppen und Abfallbehälter gehören ebenfalls zur Ausstattung der PWC-Anlagen. Zugleich sind moderne Entwässerungsanlagen für die befestigten Flächen entstanden.   

Die WC-Anlagen auf beiden Seiten können wegen technischer Probleme mit den Abwasserleitungen zurzeit noch nicht genutzt werden. Dennoch stellt die Autobahn Westfalen den Verkehrsteilnehmern die Stellplätze schon zur Verfügung, damit sie vom erweiterten Stellplatzangebot profitieren können. Experten arbeiten mit Hochdruck daran, auch die WC-Anlagen in Kürze freizugeben. 

56.000 Kubikmeter Boden für Anlage auf der Ostseite 
Die Arbeiten auf der PWC-Anlage Teutoburger Wald-Ost waren etwas aufwändiger und haben deshalb einige Wochen länger gedauert. Die PWC-Anlage Teutoburger Wald ist auf beiden Seiten auf einen Damm gebaut worden. Allerdings liegt sie auf der Westseite nur zwei bis drei Meter über dem Gelände, während es auf der Ostseite bis zu acht Meter sind. 56.000 Kubikmeter Boden – das sind über 5.000 LKW-Ladungen – mussten auf der Ostseite angefüllt werden, um die Anlage von 1,8 auf drei Hektar erweitern zu können. 

Kontakt: Christine Sabisch, Telefon: 0541/93939707, christine.sabisch@autobahn.de
 

Zurück an den Seitenanfang