A33: Sanierung bei Paderborn-Zentrum abgeschlossen – nächste Bauphase beginnt

Die Autobahn Westfalen schließt die Bauarbeiten bei Paderborn-Zentrum in der kommenden Woche ab und gibt ab Mittwoch (1.12.) einen zweiten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Bielefeld frei.

A33: Sanierung bei Paderborn-Zentrum abgeschlossen – nächste Bauphase beginnt Platzhalter

A33: Sanierung bei Paderborn-Zentrum abgeschlossen –nächste Bauphase beginnt

Paderborn. Die Autobahn Westfalen schließt die Bauarbeiten bei Paderborn-Zentrum in der kommenden Woche ab und gibt ab Mittwoch (1.12.) einen zweiten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Bielefeld frei. Zudem wird die Anschlussstelle Paderborn-Zentrum wieder komplett für den Verkehr geöffnet. Die aktuell laufenden Vorbereitungen für den folgenden Bauabschnitt nördlich des aktuellen Baufeldes erfordern allerdings noch bis voraussichtlich Sonntag (5.12.) eine Einstreifigkeit in Fahrtrichtung Brilon.

In den vergangenen Monaten wurde bei Paderborn-Zentrum in beiden Fahrtrichtungen die komplette Fahrbahn zunächst abgefräst und dann bis auf die Deckschicht erneuert. Diese wird im Herbst 2022 an zwei Wochenenden auf der gesamten Strecke zwischen Paderborn-Zentrum und Paderborn-Schloß Neuhaus eingebaut. Des Weiteren hat die Autobahn Westfalen neue Schutzplanken installiert, zwei Schilderbrücken ersetzt und die Entwässerungsanlagen überprüft und gereinigt.

Sobald die Vorarbeiten für den kommenden Bauabschnitt abgeschlossen sind, stehen den Verkehrsteilnehmern bei Paderborn-Zentrum wieder zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung und die Autobahn Westfalen setzt die Sanierungsarbeiten zwischen Paderborn-Zentrum und Paderborn-Schloß Neuhaus ohne Unterbrechung fort. Für den Verkehr stehen dann auf einem drei Kilometer langen Abschnitt jeweils zwei verengte Fahrstreifen in jede Fahrtrichtung zur Verfügung. Im Bereich der Anschlussstelle Paderborn-Elsen beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in Fahrtrichtung Bielefeld aufgrund einer verkürzten Auf- und Ausfahrt 60 km/h. Zudem ist die Anschlussstelle Paderborn-Elsen in Fahrtrichtung Brilon voraussichtlich bis Mitte März 2022 gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die in Paderborn-Elsen auf die A33 in Richtung Brilon auffahren wollen, folgen den blauen Bedarfsumleitungsschildern mit der Nummer U72 bis zur Auffahrt Paderborn-Zentrum. Die Umleitung von der Autobahn nach Paderborn-Elsen erfolgt über die Schilder mit der Nummer U70 über Paderborn-Schloß Neuhaus.

Zwischen Paderborn-Sennelager und Paderborn-Schloß Neuhaus muss zudem kurzfristig eine defekte Entwässerungsrinne repariert werden. Dafür wird in Fahrtrichtung Brilon von Montag (29.11.) bis voraussichtlich Freitag (10.12.) ein Fahrstreifen auf einer Länge von 900 Metern gesperrt. Für den Verkehr steht dann noch ein Fahrstreifen mit einer Restbreite von 3,25 Meter zur Verfügung. Die erlaubte Geschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 80 Stundenkilometer.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang