A33:: Sicherung der Böschung bei Borgholzhausen

Die Autobahn Westfalen sichert auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle Westfalen in Fahrtrichtung Bielefeld ein Stück abgerutschter Böschung ab.

A33:: Sicherung der Böschung bei Borgholzhausen Platzhalter

A33:: Sicherung der Böschung bei Borgholzhausen

Borgholzhausen. Die Autobahn Westfalen sichert auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle Westfalen in Fahrtrichtung Bielefeld ein Stück abgerutschter Böschung ab. Dafür müssen in der Zeit von Mittwoch (25.1.) bis Dienstag (31.1.) Trennwände zwischen Fahrstreifen und Seitenstreifen aufgebaut werden. Die beiden Fahrspuren in Richtung Bielefeld werden bis zur endgültigen Wiederherstellung der Böschung auf einigen Hundert Metern verengt und zum Mittelstreifen verschwenkt werden. Zudem wird die erlaubte Geschwindigkeit auf Höhe der Baustelle auf 80 km/h beschränkt. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Böschung erfolgen in absehbarer Zeit. Der Termin wird separat bekanntgegeben.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

 

Zurück an den Seitenanfang