A33: Zwei Anschlussstellen bei Paderborn für die Reparatur von Unfallschäden teilweise gesperrt

Die Autobahn Westfalen repariert auf der A33 in zwei Anschlussstellen Unfallschäden.

A33: Zwei Anschlussstellen bei Paderborn für die Reparatur von Unfallschäden teilweise gesperrt Platzhalter

A33: Zwei Anschlussstellen bei Paderborn für die Reparatur von Unfallschäden teilweise gesperrt

Paderborn. Die Autobahn Westfalen repariert auf der A33 in zwei Anschlussstellen Unfallschäden. Dafür muss an zwei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine Anschlussstellen für einige Stunden teilweise gesperrt werden:

· In der Anschlussstelle Paderborn-Zentrum ist am Dienstag (27.2.) von 9 bis 15 Uhr die Auffahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Bielefeld gesperrt. Eine Umleitung ist per rotem Punkt ausgeschildert

· In der Anschlussstelle Paderborn-Mönkeloh ist am Mittwoch (28.2.) von 9 bis 15 Uhr die Ausfahrt von der Autobahn in Fahrtrichtung Bielefeld gesperrt. Hier erfolgt eine Umleitung über die nachfolgende Anschlussstelle Paderborn-Zentrum.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

 

Zurück an den Seitenanfang