Status: Ist abgeschlossen Region: Ost, …

Autobahn: A 4, …Fahrbahnerneuerung zwischen Rüdersdorf und Gera-Leumnitz

Erneuerung von Schäden in der Fahrbahn, an den Entwässerungsleitungen und an Brückenbauwerken

Baumaßnahmen 2023

Baumaßnahmen 2022

Projektbeschreibung

Aufgrund von Schäden in der Fahrbahn, den Entwässerungsleitungen und Brückenbauwerken muss der Streckenabschnitt der BAB 4 zwischen Rüdersdorf und Gera-Leumnitz von Betriebskilometer 130,8-138,8 erneuert werden. Ca. 6 km dieses Streckenabschnittes sind in Betonbauweise, die restlichen ca. 2 km in Asphaltbauweise hergestellt. Die Betonfahrbahn ist infolge Alkalikieselsäurereaktionen (Betonkrebs) stark geschädigt und der Abschnitt aus Asphalt weist infolge des Alterungsprozesses bereits Risse auf, sodass dringender Handlungsbedarf besteht.

Zeitplan

10/2021 bis 11/2023

  • Sperrung der Anschlussstelle Gera Langenberg auf der Seite der Richtungsfahrbahn Dresden voraussichtlich im Herbst/Winter 2022.
  • Sperrung der Anschlussstelle Gera (Kreuz Gera) voraussichtlich im Sommer 2023 auf der Richtungsfahrbahn Dresden und im Herbst 2023 auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt.

Details

Die Bauarbeiten haben am 01.11.2021 mit der Einrichtung der Verkehrsführung und den Arbeiten zur Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten begonnen. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zwei Jahre. Innerhalb dieser Zeit wird die Fahrbahnbefestigung aus Beton und Asphalt vollständig erneuert. Die Anschlussstelle Gera-Langenberg und das Kreuz Gera bleiben zu nächst in Betrieb. Die Erneuerung der AS Gera-Langenberg ist Mitte 2022 auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt am Main und Ende 2022 auf der Richtungsfahrbahn Dresden geplant. Die Fahrbahninstandsetzung des Kreuzes Gera ist ab Mitte 2023 vorgesehen.

Die stark beschädigte Fahrbahn aus Beton und Asphalt wird auf ca. 8 Kilometer Länge durch eine neue Beton- bzw. Asphaltfahrbahn ersetzt. Des Weiteren werden vorhandene Schäden im Entwässerungssystem beseitigt und die Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen und am Fahrbahnrand erneuert. An den im Streckenabschnitt befindlichen Bauwerken werden außerdem kleinere Bauwerksinstandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Voraussichtliches Bauende für die Gesamtbaumaßnahme ist Ende 2023.

 

Sie haben Fragen zum Projekt? Kontaktieren Sie uns!

Bitte fügen Sie Dateien im Format .jpg oder .pdf mit insgesamt maximal 12 MB an.

Pressekontakt

Tino Möhring

Pressesprecher der Niederlassung Ost

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Ost
Magdeburger Straße 51 06112 Halle

Zurück an den Seitenanfang