A4: System für die temporäre Seitenstreifenfreigabe (TSF) zwischen Refrath und Merheim wird erneuert

Zunächst wird die alte Anlage demontiert, bevor im Oktober das neue System in Betrieb gehen kann.

A4: System für die temporäre Seitenstreifenfreigabe (TSF) zwischen Refrath und Merheim wird erneuert Platzhalter

Rheinland (Autobahn GmbH). Die Verkehrszentrale Leverkusen der Autobahn GmbH wird am kommenden Montag (30.08.), die Altanlage der Temporären Seitenstreifenfreigabe (TSF) auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Refrath und Merheim außer Betrieb nehmen.  

Die Anlage muss dringend erneuert werden um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. 

Ein Großteil der dafür erforderlichen Vorarbeiten, wie die Fertigstellung der neuen Kabeltrassen, Aufstellung der Verkehrsleittafeln, die Errichtung von Streckenstationen und Induktionsschleifen für die Verkehrsdatenerfassung, wurden bereits parallel zum Weiterbetrieb der Altanlage durchgeführt, um die Ausfallzeit der Gesamtanlage möglichst kurz zu halten. 

Die Ablösung der Kamerasysteme zur Beobachtung des Seitenstreifens kann jedoch nur nach Demontage der Altanlage erfolgen. Über die reinen Montagearbeiten hinaus müssen dann noch letzte Kabelanschlussarbeiten, sowie die Datenanbindungen zu den zentralen Serversystemen fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.  

Nach Abschluss aller erforderlicher und sicherheitsrelevanter Tests soll die Neuanlage der TSF den Betrieb im Oktober diesen Jahres wieder aufnehmen. Damit ist der zuverlässige Betrieb für die nächsten Jahre sichergestellt. 

Zurück an den Seitenanfang