A4/A44: Digitale Informationstafeln rund ums Kreuz Aachen sollen Verkehrslenkung verbessern

Die baulichen Arbeiten zur Installation digitaler Verkehrsinformationstafeln auf der A4 und der A44 liegen im Zeitplan. Eine Grafik für die Installation der Umsetzbaren Verkehrs-Informations-Tafeln (UVIT) weist insgesamt acht Standorte rund ums Aachener Kreuz aus. Ziel ist, die Verkehrsströme auf beiden Autobahnen während der 22-monatigen Vollsperrung der A544 für den Ersatzneubau der Haarbachtalbrücke besser lenken zu können, um Staus zu vermeiden.

BU1_Standortkarte_mit_Legende.jpg

Aachen (Autobahn GmbH). Die baulichen Arbeiten zur Installation digitaler Verkehrsinformationstafeln auf der A4 und der A44 liegen im Zeitplan. Eine Grafik für die Installation der Umsetzbaren Verkehrs-Informations-Tafeln (UVIT) weist insgesamt acht Standorte rund ums Aachener Kreuz aus. Ziel ist, die Verkehrsströme auf beiden Autobahnen während der 22-monatigen Vollsperrung der A544 für den Ersatzneubau der Haarbachtalbrücke besser lenken zu können, um Staus zu vermeiden. Hierzu sieht die Verkehrszentrale Leverkusen der Autobahn GmbH Rheinland an wichtigen Knotenpunkten frühzeitige digitale Hinweise über verkehrliche Verzögerungen oder entsprechende Ausweichmöglichkeiten vor. Die 2x1 Meter großen Tafeln werden paarweise an Verkehrszeichenbrücken über der Autobahn im Bereich der für die Verkehrslenkung bedeutsamen Anschlussstellen (AS) montiert. Ebenso wird auf der A4 und der A44 im Zulauf von Osten auf das Autobahnkreuz Aachen jeweils ein Doppelstandort im Abstand von ca. 500 Metern errichtet. Aus baulichen Gründen müssen die UVIT auf der A44 vor der AS Broichweiden aufgebaut werden. Die aktuellen Infos werden von der Verkehrszentrale der Autobahn GmbH Rheinland über Mobilfunk auf die Tafeln gespielt. Die Anzeigeninhalte orientieren sich an den aus dem Autobahnnetz bekannten dynamischen Informationstafeln (dWiSta), die in der Regel vor Autobahnkreuzen stehen. Aufgrund der geringeren Anzeigegröße wird mit einem Pfeil in der unteren Zeile auf die jeweils schnellste Route in die Innenstadt hingewiesen. Die Umlenkungsrouten führen über die AS AC-Brand und AC-Lichtenbusch auf der A44 sowie AC-Zentrum und AC-Laurensberg auf der A4. Die meisten Tafeln sollen bereits bis Ende des Jahres 2023 montiert sein, der Rest folgt bis Mitte Januar 2024. Denn spätestens am 15. Januar 2024 ist die Vollsperrung der A544 und damit der Baubeginn für den Abriss und Neubau der Haarbachtalbrücke geplant. Nach insgesamt 22 Monaten soll ein Teilbauwerk der neuen Brücke an der A544 mit jeweils einer Fahrspur je Richtung wieder freigegeben werden.

Bildunterschriften:

  1. Der Übersichtsplan für die Installation der Umsetzbaren Verkehrs-Informations-Tafeln (UVIT) weist insgesamt acht Standorte rund um das Aachener Kreuz aus. Ziel ist, die Verkehrsströme während der 22-monatigen Vollsperrung der A544 besser lenken zu können, um Staus zu vermeiden.
  2. Die Anzeigeninhalte orientieren sich an den aus dem Autobahnnetz bekannten dynamischen Informationstafeln (dWiSta), die in der Regel vor Autobahnkreuzen stehen. Aufgrund der geringeren Anzeigegröße wird mit einem Pfeil in der unteren Zeile auf die jeweils schnellste Route in die Innenstadt hingewiesen.

Pressekontakt

Helge Wego

Leiter Stabsstelle Kommunikation Außenstelle Euskirchen

Telefon0152 030 25 828

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Euskirchen
Otto-Lilienthal-Str. 25a 53879 Euskirchen

Zurück an den Seitenanfang