A40: Vollsperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und dem Autobahnkreuz Duisburg

Von Freitag (27. Oktober) um 22 Uhr, bis Montag (6. November) um 5 Uhr, wird die A40 in beiden Fahrtrichtungen zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und dem Autobahnkreuz Duisburg voll gesperrt.

A40: Vollsperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und dem Autobahnkreuz Duisburg Platzhalter

Duisburg (Autobahn GmbH). Von Freitag (27. Oktober) um 22 Uhr, bis Montag (6. November) um 5 Uhr, wird die A40 in beiden Fahrtrichtungen zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und dem Autobahnkreuz Duisburg voll gesperrt. Grund für die knapp 10-tägige Vollsperrung der A40 im Streckenabschnitt sind Arbeiten zur Verkehrsumlegung, zur Erneuerung der Fahrbahn sowie zum Rückbau der Wiegeanlagen im Zuge der A40 beidseits der Rheinbrücke Neuenkamp.

Umleitungen (Rote-Punkt-Umleitungen) werden frühzeitig eingerichtet und führen die Verkehrsteilnehmer weiträumig über die Autobahnen A57, A42 sowie A59.

Zuvor, von Freitag (20. Oktober) um 22 Uhr, bis Montag (23. Oktober) um 5 Uhr, war die A40 bereits zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Kaiserberg in Fahrtrichtung Essen wegen Fahrbahnerneuerungen voll gesperrt. 

 

Über das Projekt

Die DEGES plant und realisiert den achtstreifigen Ausbau der Autobahn A40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen einschließlich des Neubaus der Rheinbrücke Neuenkamp. Die voraussichtliche Fertigstellung des gesamten Brückenbauwerks ist für 2026 geplant.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.deges.de/a40-duisburg

Die DEGES ist eine Projektmanagementgesellschaft von Bund und Ländern. Sie verantwortet die Planung und die Baudurchführung für den Neubau und die Erweiterung von Autobahnen und Bundesstraßen. Autobahnprojekte setzt die DEGES im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes um, Bundesstraßenprojekte im Auftrag der Bundesländer.

 

Die Autobahn GmbH des Bundes hat am 1. Januar 2021 die Verantwortung für Planung, Bau und Betrieb aller Autobahnen in Deutschland übernommen. Mit künftig über 13.000 Mitarbeiter*innen in zehn regionalen Niederlassungen, 41 Außenstellen und 189 Autobahnmeistereien unterhält sie 13.000 Kilometer Autobahn. Die Gesellschaft mit Hauptsitz in Berlin ist eine der größten Infrastrukturbetreiberinnen in Deutschland.  

Die Niederlassung Rheinland mit Hauptsitz in Krefeld betreibt mit künftig etwa 1.400 Mitarbeiter*innen rund 1.200 Kilometer Autobahn entlang der Rheinschiene und im westlichen Ruhrgebiet. Zur Niederlassung gehören die Außenstellen in Köln, Essen und Euskirchen. Vor Ort sorgen 15 Autobahnmeistereien für fließenden Verkehr.  

www.autobahn.de  

 

Kontaktdaten für Presseanfragen:  

Tobias Zoporowski

Die Autobahn GmbH des Bundes

Niederlassung Rheinland

Hansastraße 2 · 47799 Krefeld

Stabsstelle Kommunikation

M +49 174 2761676

tobias.zoporowski[at]autobahn[dot]de

www.autobahn.de

 

 

i. A. Simone Döll

Kommunikation

Tel.: 0211 913491-44

Fax: 0211 913491-40

Mobil: 0174 1658964
E-Mail: doell[at]deges[dot]de

 

DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs-
und -bau GmbH

Zweigstelle Düsseldorf

Völklinger Straße 4

40219 Düsseldorf

Zurück an den Seitenanfang