A40: Vorbereitende Arbeiten für Neubau der Schlachthofbrücke beginnen

Die Brücke über die Bahnstrecke am Schlachthof an der A40 in Bochum muss 2024 neu gebaut werden. Erste Vorarbeiten beginnen bereits jetzt - zunächst muss eine Leitung verlegt werden.

A40: Vorbereitende Arbeiten für Neubau der Schlachthofbrücke beginnen Platzhalter

Bochum. Die Autobahn Westfalen beginnt mit den vorbereitenden Arbeiten für den Ersatzneubau der Schlachthofbrücke an der A40 in Bochum. Zunächst muss dafür eine Fernwärmeleitung verlegt werden, die derzeit westlich der Gleise verläuft und zukünftig unterirdisch liegen soll. Für diese Verlegung werden nun bis zum Beginn der Vegetationsschutzperiode Ende Februar Bäume gefällt.

Die Schlachthofbrücke ist aufgrund der gestiegenen Verkehrsbelastung durch schwerere LKW in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Wie bereits angekündigt, wird der Neubau 2024 direkt im Anschluss an die Fußball-Europameisterschaft stattfinden. Dafür ist eine Vollsperrung der A40 von bis zu 15 Wochen notwendig. Die Bauzeit ist auch ein entscheidendes Kriterium für die Vergabe des Neubaus – die Firmen mit dem schnellsten Bauverfahren haben bessere Aussichten, den Auftrag zu erhalten.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang