A42: Vollsperrung – das sind die großräumigen Umleitungsstrecken

Die A42 wird an zwei Stellen voll gesperrt - das sind die genauen Zeiten und Umleitungen.

A42: Vollsperrung – das sind die großräumigen Umleitungsstrecken Platzhalter

Herne/Bottrop. Die A42 wird von Montagmorgen (6.12.) bis Samstagabend (16.12.) zwischen Bottrop-Süd und Essen-Nord für Arbeiten an der Rhein-Herne-Kanalbrücke voll gesperrt. Von Freitagabend (15.12.) bis Dienstagmorgen (19.12.) steht zudem eine Vollsperrung zwischen Herne-Crange und Herne-Baukau an. „Wir bitten die Verkehrsteilnehmer den Bereich großräumig zu umfahren“, sagt die Direktorin der Autobahn-Niederlassung Westfalen, Elfriede Sauerwein-Braksiek. „Oberste Priorität hat die Verkehrssicherheit. Mit einer Vollsperrung können die notwendigen Arbeiten an der Brücke zügig umgesetzt werden.“

In Zusammenarbeit mit den Städten und Kommunen hat die Autobahn Westfalen ein großräumiges Umleitungskonzept erarbeitet. Die großräumigen Umleitungen führen über die anderen Ruhrgebietsautobahnen: Zentral dafür sind die beiden Ost-West-Routen, die A2 und die A40. Verkehrsteilnehmer, die aus dem Westen kommen, werden über die A3 zu diesen Routen geleitet, Verkehrsteilnehmer aus dem Osten können die A45 nutzen, um dorthin zu gelangen. Die empfohlenen Umleitungsstrecken werden bereits weiträumig mit Hilfe digitaler Anzeigetafeln angekündigt.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang