A42: Vollsperrungen zwischen Herne und Bottrop – Umleitungen über parallele Autobahnen

Wegen Arbeiten an Brücken kommt es auf der A42 zwischen Herne und Bottrop zu zwei Vollsperrungen für den Verkehr. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu.

A42: Vollsperrungen zwischen Herne und Bottrop – Umleitungen über parallele Autobahnen Platzhalter

Herne/Bottrop. In der kommenden Woche müssen sich Verkehrsteilnehmende auf Einschränkungen auf der A42 einstellen: Brückenarbeiten führen zu zwei Vollsperrungen der Autobahn zwischen Herne und Bottrop. Der Vorteil: Die Arbeiten können in Teilen parallel abgewickelt werden, so dass nur ein Wochenende in der Vorweihnachtszeit betroffen ist.  Großräumige Umleitungen über die parallel zur A42 verlaufende A2 und die A40 sind in beiden Fällen ausgeschildert.

Sperrung am Rhein-Herne-Kanal

Wie bereits angekündigt, führt die Autobahn Westfalen Erhaltungsarbeiten an der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal durch. Deswegen wird die A42 von Montag (11.12.) ab 3 Uhr nachts bis voraussichtlich Samstag (16.12.) um 20 Uhr zwischen Bottrop-Süd und Essen-Nord in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt.

Die großräumige Umleitung führt über die anderen Ruhrgebietsautobahnen, über A3 beziehungsweise A43 und A45 zu den Ost-West-Routen A2 und A40. Im Nahbereich werden die Fahrzeuge mit dem Roten Punkt in Fahrtrichtung Oberhausen über die B224 zur A2 und dann zurück über die A516 umgeleitet. In Fahrtrichtung Dortmund führt die Umleitung ab Bottrop-Süd über Bottroper Straße und Sulterkamp zur B224 und dann nach Essen-Nord.

Sperrung am Kreuz Herne

Zudem wird die A42 von Freitag (15.12.) ab 21 Uhr bis Dienstag (19.12.) um 5 Uhr zwischen Herne-Baukau und Herne-Crange in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Hier reißt die Deutsche Bahn eine Eisenbahnbrücke ab, die im Rahmen des Neubaus des Kreuzes Herne für den sechsstreifigen A43-Ausbau erneuert werden muss. Darüber hinaus nutzt die Autobahn Westfalen die Gelegenheit für wichtige Arbeiten im Kreuz.

Die großräumige Umleitung führt über die A45 zur A2 oder zur A40 und von dort bis zur A3. Innerstädtisch wird der Verkehr über verschiedene Bedarfsumleitungen zwischen Herne-Baukau, Herne-Crange, Herne-Eickel und Recklinghausen-Hochlarmark geführt, je nach Fahrtziel.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

---

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Projektwebseiten:

 

Zurück an den Seitenanfang