A42/A43: Nächtliche Arbeiten im Kreuz Herne für zwei Wochen

Wegen wichtiger Arbeiten auf der A42 kommt es im Kreuz Herne bis Sonntag (18.7.) zu nächtlichen Bautätigkeiten. Die Anwohner sollen per Einwurfbrief informiert werden.

A42/A43: Nächtliche Arbeiten im Kreuz Herne für zwei Wochen Platzhalter

Herne. Die Autobahn Westfalen wird in der Zeit bis zum Sonntag (18.7.) nächtlich Arbeiten im Kreuz Herne durchführen. Die Arbeiten haben bereits am Montag (5.7.) begonnen. „Wir bitten bei den Anwohnern um Verständnis“, erklärt Carola Ziebs, Verantwortliche für das Projekt „Neue A43“. Die Betroffenen sollten von der Baufirma per Einwurfzettel informiert werden, was bisher nicht geschehen sei. „Wir werden das so schnell wie möglich nachholen lassen“, erklärt Ziebs.

Derzeit lässt die Autobahn Westfalen im Bereich der A42 Bohrpfähle für den neuen Tunnel Baukau herstellen, der zukünftig A43 und A42 in Richtung Oberhausen verbinden soll. Diese Bohrpfähle dienen der Stabilisierung und müssen mit speziellem Gerät gebohrt werden. Um die Arbeiten auf der A42 schnellstmöglich durchzuführen und die Infrastruktur so gering wie möglich zu belasten, seien die nächtlichen Arbeiten notwendig, so Ziebs.

Kontakt: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang