A43: Abriss von drei A43-Brücken in Recklinghausen

Der Ausbau der A43 geht in Recklinghausen mit dem Abriss von drei Brücken weiter.

A43: Abriss von drei A43-Brücken in Recklinghausen Platzhalter

Recklinghausen. Die Autobahn Westfalen macht mit dem Abriss von drei Teil-Brücken im Stadtgebiet von Recklinghausen einen weiteren relevanten Schritt beim Ausbau der A43. Los geht es ab Dienstag (3.5.) an der Theodor-Körner-Straße. Dort beginnen die Abrissarbeiten ab 5 Uhr und dauern voraussichtlich bis Montag (9.5.) 5 Uhr. Um die Abrissarbeiten zu beschleunigen, wird auch in der Nacht gearbeitet. Für die Arbeiten wird die Theodor-Körner-Straße im Bereich Brücke gesperrt. Die Umleitungen sind ausgeschildert und verlaufen über Westfalenstraße/Salentinstraße/Hochstraße und über Westfalenstraße/Karlstraße/Hochlarmarkstraße. Die Autobahnabfahrten und -zufahrten Hochlarmark bleiben weiterhin geöffnet. Die Auffahrt Recklinghausen-Hochlarmark in Fahrtrichtung Wuppertal bleibt bis zum halbseitigen Neubau der Rhein-Herne-Kanalbrücke Ende 2025 gesperrt.

Ab Dienstag (10.5.) gehen die Abbrucharbeiten an der Brücke Richardstraße weiter. Hier sind drei Tage für die Arbeiten eingeplant. Die Unterführung Richardstraße bleibt auch nach dem Abriss weiterhin gesperrt. Lediglich während der Arbeiten an der Hochlarmarkstraße kann die Richardstraße als Umleitung für Fußgänger und Radfahrer genutzt werden.

Ab Donnerstag (19.5.), 6 Uhr, bis Mittwoch (25.5.) 6 Uhr steht dann schließlich der Abriss der Brücke Hochlarmarkstraße an. Im April waren hier bereits die Unterstützungskonstruktion und die Lärmschutzwand demontiert worden. Aus Platzgründen kann beim Abbruch an dieser Brücke nur mit kleinerem Gerät gearbeitet werden. Die Arbeiten dauern somit länger als der Abbruch der ersten Brückenhälfte im Frühjahr 2021, die in nur drei Tagen abgebrochen wurde.

Der Verkehr auf der A43 wird durch die Abbrucharbeiten nicht weiter beeinträchtigt. Er läuft in einer Baustellenverkehrsführung über die bereits neu gebauten Teilbauwerke. Ziel ist es, den Ausbau der A43 im südlichen Recklinghausen im Frühjahr 2023 abzuschließen.

Kontakt: Susanne Schlenga, Telefon: 015201594027, susanne.schlenga[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang