A43: Anschlussstelle Lavesum und ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Münster gesperrt

Die Autobahn Westfalen repariert auf der A43 in der Anschlussstelle Lavesum in Fahrtrichtung Münster Fahrbahnschäden.

A43: Anschlussstelle Lavesum und ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Münster gesperrt Platzhalter

A43: Anschlussstelle Lavesum und ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Münster gesperrt

Lavesum. Die Autobahn Westfalen repariert auf der A43 in der Anschlussstelle Lavesum in Fahrtrichtung Münster Fahrbahnschäden. Dafür muss die Anschlussstelle in den Nächten von Mittwoch (4.5.) auf Donnerstag (5.5) und von Donnerstag auf Freitag (6.5.) jeweils von 19 bis 6 Uhr gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt auf der Autobahn über Schilder mit rotem Punkt bis zur nachfolgenden Anschlussstelle Dülmen, wo Verkehrsteilnehmer ab- und in Gegenrichtung wieder auffahren können. Wer in Lavesum in Richtung Münster auf die Autobahn auffahren möchte, fährt in die Gegenrichtung auf die A43 und folgt den roten Punkten bis zur Anschlussstelle Haltern. Hier kann ebenfalls die Fahrtrichtung gewechselt werden.

Während der Arbeiten ist auf Höhe der Anschlussstelle zudem ein Fahrstreifen gesperrt. Der verbliebene Fahrstreifen hat eine Restbreite von drei Metern. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 40 km/h.

Kontakt: Mirko Heuping, (02381) 277 7107, mirko.heuping[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang