A43: Arbeiten in der Anschlussstelle Dülmen-Nord gehen in die nächste Phase – Teilfreigabe zur B474n im September

Für die anstehenden Sanierungsarbeiten in der Anschlussstelle Dülmen-Nord müssen in Fahrtrichtung Wuppertal die bestehende Ausfahrt (in Richtung Lüdinghausen) und die bestehende Auffahrt von der B474 (aus Lüdinghausen kommend) auf die A43 gesperrt werden.

A43: Arbeiten in der Anschlussstelle Dülmen-Nord gehen in die nächste Phase – Teilfreigabe zur B474n im September Platzhalter

Dülmen. Die Sanierungsarbeiten auf der A43 in der Anschlussstelle Dülmen-Nord gehen in die nächste Phase. Am kommenden Montag (24.7.) wird im Laufe des Tages die derzeit gesperrte Auffahrt von der B474 auf die A43 in Fahrtrichtung Münster wieder für den Verkehr freigegeben.

Ab Montag (12 Uhr) gehen allerdings die Arbeiten in der Gegenrichtung (Wuppertal) in die nächste Phase: an dem Brückenbauwerk im dortigen Ausfahrtsbereich wird bereits gearbeitet. Für die jetzt anstehenden Sanierungsarbeiten müssen in Fahrtrichtung Wuppertal die bestehende Ausfahrt (in Richtung Lüdinghausen) und die aktuell bestehende Auffahrt von der B474 (aus Lüdinghausen kommend) auf die A43 – die beiden Kreisfahrbahnen - gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die nachfolgende Anschlussstelle Dülmen.

Der Anschluss der neuen B474n an die A43 wird voraussichtlich im September erfolgen. Allerdings können dann noch nicht alle Fahrbeziehungen genutzt werden, da es unter anderem bei den Arbeiten an Bauwerken zu Verzögerungen gekommen ist. Auch die Instandsetzung der bislang noch nicht genutzten, über Jahrzehnte brachliegenden Verbindungsfahrbahnen war aufwendiger, weil dort auch der Straßenunterbau  erneuert werden musste.

Mit der für September geplanten Teilfreigabe steht die neue direkte Verbindung von der A43 (aus Münster kommend) auf die B474n (nach Coesfeld) für den Verkehr zur Verfügung. Mit der Teilfreigabe der Anschlussstelle wird die B474n, der erste Bauabschnitt des Straßen.NRW Projektes B67/B474, „Neubau zwischen Reken und Dülmen“ für den Verkehr freigegeben.

Die komplette Freigabe der Anschlussstelle mit der bisher schon genutzten Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Wuppertal und der dann neuen direkten Verbindung von der B474n (aus Coesfeld kommend) auf die A43 ist für Ende November geplant.

Kontakt: Renée Trippler, (02381) 277 7108, renee.trippler[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang