A43-Ausbau: Sperrungen im südlichen Recklinghausen wegen Brückenarbeiten

An den A43-Brücken im südlichen Recklinghausen nimmt die Autobahn Westfalen wichtige Arbeiten vor. Deswegen kommt es auf zwei Stadtstraßen zu Sperrungen.

A43-Ausbau: Sperrungen im südlichen Recklinghausen wegen Brückenarbeiten Platzhalter

Recklinghausen. Weil die Autobahn Westfalen an den A43-Brücken im südlichen Recklinghausen arbeitet, kommt es an mehreren Terminen im Oktober zu Einschränkungen auf den Stadstraßen.

Von Dienstag (4.10.) bis Donnerstag (6.10.) wird die Theodor-Körner-Straße unter der Autobahn in Fahrtrichtung Herten (Westen) gesperrt. Im Anschluss, von Donnerstag (6.10.) bis Montag (10.10.) ist die Straße in Fahrtrichtung Osten unter der Autobahn gesperrt. Die Aus- und Abfahrten der Anschlussstelle Recklinghausen-Hochlarmark bleiben geöffnet, mit Ausnahme der ohnehin gesperrten Auffahrt Richtung Wuppertal.

Die Umleitungen sind ausgeschildert und führen jeweils über die Westfalenstraße, die Salentinstraße und die Hochstraße. Der Fuß- und Radverkehr ist von den Arbeiten nicht betroffen. Die Sperrungen der Theodor-Körner-Straße sind notwendig, weil die Autobahn Westfalen Hilfsgerüste an der Brücke demontiert und die neuen Entwässerungsleitungen herstellt.

Im Anschluss wird von Mittwoch (12.10.) bis Montag (17.10.) die Hochlarmarkstraße unter der Autobahn voll gesperrt. Hier werden Fassadenteile montiert. Die Umleitung für Fahrzeuge führt über Karlstraße, Westfalenstraße, Theodor-Körner-Straße und Hochstraße. Fußgänger können die kürzere Strecke über die Wilhelmstraße und Richardstraße zur Westfalenstraße nutzen und werden statt über die Hochstraße über Am Südbahnhof zur Hochlarmarkstraße geführt. Die Unterführung Richardstraße bleibt weiterhin voll gesperrt und kann deswegen nicht als Umleitung für Fußgänger dienen.

Eine weitere Sperrung der Hochlarmarkstraße folgt von Mittwoch (26.10.) bis Montag (31.10.). Dann werden Gerüste abgebaut und die Lärmschutzwand errichtet. Hier ist dieselbe Umleitung ausgeschildert wie bei der vorherigen Sperrung.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang