A43: Nächtliche Vollsperrung wegen Verkehrsumlegung bei Herne

Auf den Brücken zwischen Herne und Recklinghausen stehen die ersten großen Arbeiten für den Neubau an. Vorher wird der Verkehr umgelegt - im Rahmen einer nächtlichen Vollsperrung.

A43: Nächtliche Vollsperrung wegen Verkehrsumlegung bei Herne Platzhalter

Herne. Im August beginnt die heiße Phase der Arbeiten am Emschertalbrückenzug zwischen Recklinghausen und Herne. Zunächst muss dafür der Verkehr umgelegt werden. Deswegen sperrt die Autobahn Westfalen die A43 in Fahrtrichtung Münster in der Nacht von Montag (7.8.) ab 21 Uhr auf Dienstag (8.8.) um 5 Uhr zwischen Herne-Eickel und Recklinghausen-Hochlarmark. Die großräumige Umleitung führt über die A40, die A45 und die A2.

Mit der Verkehrsumlegung auf die Westseite der drei Brücken über Rhein-Herne-Kanal, Emscher und Bahnstrecke können die Neubauarbeiten an den östlichen Hälften der Bauwerke beginnen. Den Start macht die Brücke über die Bahn: Hier wird die bestehende Brückenplatte in der zweiten Augusthälfte am Stück ausgefahren.

Der Neubau der östlichen Brückenhälften soll Ende 2025 abgeschlossen sein. Dann wird auch die Schrankenanlage abgebaut, die derzeit den Verkehr an den Kreuzen Herne und Recklinghausen kontrolliert. Sie stellt sicher, dass Fahrzeuge mit einem Gewicht ab 3,5 Tonnen nicht auf die beschädigte Brücke über den Rhein-Herne-Kanal gelangen können.

Kontakt Autobahn: Anton Kurenbach, (0234) 41479-662, anton.kurenbach[at]autobahn[dot]de

Zurück an den Seitenanfang